Energie sparen
04.12.2022

Zählerzusammenlegung - wie wird dann gerechnet (80%)

Habe aktuell Hausstrom und Wärmestrom bei Lichblick, dort aber jetzt von meinem Sonderkündigungsrecht wegen der Preiserhöhungen Gebrauch gemacht. Werde also erstmal mit beiden Stromarten in der Grundversorgung landen.
Jetzt meine Frage:
Aktuell habe ich ja zwei Zähler (Eintarif und Doppeltarif) - wenn ich jetzt die Zähler auf den Eintarif-Zähler zusammenlege, was wird dann mit dem Preisdeckel (80%)... wird dieser dann je Zählwerk gerechnet und dann aufaddiert oder fallen einfach die Summen des Doppeltraifzählers weg und ich bleibe bei meinen 80% vom Eintarifzähler?


Viele Dank für eure Hilfe.

1 Kommentar
2022-12-04T13:04:12Z
Sonntag, 04.12.2022 um 14:04 Uhr
Nun, diese Frage kann wohl nur das BMWK beantworten.

Aktuell werden nur die 80% des Vorjahresverbrauches unter den Preisdeckel fallen und zwar pro Zähler.

Ich würde den separaten Zähler also behalten und schauen, wie sich die Preise der Grundversorgung entwickeln. Mit derzeit 18 Cent pro kWh sieht das ja nicht so schlecht aus.
Beitrag kommentieren
Beitrag kommentieren
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.

😄
Letzte Fragen