E-Mobilität
23.11.2023

Welche Art von Ladestation (AC oder DC) ist für den eigenen Bedarf am besten geeignet?

4 Kommentare
2023-11-23T15:59:44Z
Donnerstag, 23.11.2023 um 16:59 Uhr
Hallo Nicklas,
Das ist ein spannende Frage. Noch sind AC-Wallboxen der Standard. Das liegt am Preis der Geräte und den verfügbaren Stromanschlüssen im privaten Haushalten.
Doch die Karten könnten neu gemischt werden - mit dem Thema bidirektionales Laden (Energie in beide Richtungen leiten). Die meisten europäischen Autohersteller setzen hier auf DC-Wallboxen. Doch der Traum von der eigenen 300 kW Säule in der Einfahrt dürfte ein Traum bleiben. Vermutlich ist im privaten Bereich unterhalb von 50 kW Ladeleistung Schluss.
Gruß
Dirk
2023-11-24T22:01:05Z
Freitag, 24.11.2023 um 23:01 Uhr
Auf jeden Fall A/C Laden, denn das Equipment dafür gibt es viel günstiger als solches für DC Laden. Und wer benötigt schon schnelleres D/C Laden, wo die Fahrzeuge über Nacht ohnehin 10 - 12 Stunden Zuhause stehen.
2023-11-29T09:47:28Z
Mittwoch, 29.11.2023 um 10:47 Uhr
Gleichstrom ist für den privaten Raum unerschwinglich. Insbesondere braucht man dafür einen eigenen Anschluss direkt an die Mittelspannung plus Transformator.
Was aber interessant ist, ist die AC Ladung mit 22kW für die man zwar eine Genehmigung benötigt aber den Ladevorgang halbiert wenn das Auto es unterstützt.

Oder meinten Sie öffentliche Säulen? Das ist AC meist billiger und schont den Akku. Kann
Aber mitunter sehr lange dauern
2023-12-09T20:11:59Z
Samstag, 09.12.2023 um 21:11 Uhr
AC denke ich aktuell. Gut das kann sich in der Zukunft "vielleicht" ändern. Es gibt aktuell "zarte Versuche", wie Herr Kunde richtig schreibt, DC Stationen in den Markt zu bringen. Im Moment sind das bestenfallsproprietäre Lösungen für >>€. Nur zum "Laden" ist das m.E. uninteressant. Eine 11kW Lademöglichkeit AC sollte ausreichen. Eine 22kW genehmigungspflichtige AC Wallbox braucht der "Normal-User" eigentlich nicht. Für die Zukunft wird eine private Ladestation >11kW wohl eher nicht genehmigt. Da braucht man sich über >=50kW DC keine Gedanken machen. Ob es jemals eine Netzpufferung via BEV-Akku geben wird sehe kritisch. Lassen wir uns überraschen. Im Moment würde die dafür 0€ ausgeben.
Beitrag kommentieren
Beitrag kommentieren
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.

😄
Letzte Fragen