Mehr Solarstrom selbst nutzen: Energieoptimierung mit neuem E.ON Aura Manager

30.08.16

  • Solarenergie mit neuer, intelligenter App so einfach wie nie steuern
  • Volle Kontrolle über Energieerzeugung und –verbrauch

E.ON macht seine Kunden fit für die dezentrale Energiewelt der Zukunft: Mit dem neuen, in wenigen Wochen verfügbaren E.ON Aura Manager lässt sich über die mitgelieferte App selbst erzeugter Solarstrom noch besser steuern und auf den Energieverbrauch zuhause optimieren. Das selbstlernende System nutzt dafür Prognosen über die erwartete Erzeugung und den anfallenden Verbrauch, damit die Kunden möglichst viel Strom ihrer eigenen Photovoltaikanlage nutzen können.

Der Energiemanager ergänzt damit in idealer Weise den E.ON Aura Stromspeicher, der seit Frühjahr erhältlich ist und mit einem Wirkungsgrad von 93 Prozent zu den  effizientesten auf dem deutschen Markt gehört.

„Energie wird immer stärker dezentral, also bei den Menschen vor Ort erzeugt“, erklärt Uwe Kolks, Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland. „Mit dem Aura Manager geben wir unseren Kunden einerseits volle Transparenz, anderseits volle Kontrolle über ihren selbst produzierten und zuhause genutzten Solarstrom.“ Vor allem in Sachen Benutzerfreundlichkeit soll die App, die gemeinsam mit Kunden entwickelt wurde, neue Maßstäbe setzen.

 

Was bietet die App?

Eigens für E.ON Aura Kunden auf Basis von Kundenfeedback programmiert, ist die App verständlich und einfach gestaltet sowie  auf Wunsch auch individualisierbar. In selberklärenden Grafiken zeigt der Aura Manager auf einen Blick, wie viel Solarstrom die Photovoltaikanlage gerade erzeugt, wie viel Energie zuhause verbraucht und wie viel gespeichert bzw. aus dem Speicher entnommen wird. 

Die App bietet darüber hinaus Analyse-Tools, sowohl für Photovoltaik-Einsteiger als auch für Experten. Voreingestellte Ansichten zum Verbrauch, zur Produktion und zum Ladestand werden je nach Bedarf in Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresansichten dargestellt. Auf Wunsch lassen sich die Informationen in individuell erstellten Grafiken übersichtlich zusammenfassen. Der Nutzer kann so spielerisch verstehen und erfassen, wie sein Verhalten die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaikanlage erhöht. Ein Ranking zur Eigenversorgung mit Solarstrom und zur CO2-Einsparung sowie eine individuelle Wetterprognose runden die vielfältigen Funktionen ab.

Die App ist über Smartphones, Tablets und Computer nutzbar und passt sich automatisch an jede gängige Displaygröße an.

Mit dem E.ON Aura Manager sind Kunden bereits heute „smart grid ready“ und können damit Fördermittel bei der staatlichen KfW-Bank beantragen. Zudem können mit der heute installierten Hardware zukünftig Energie verbrauchende Geräte wie z.B. Wärmepumpen, Trockner oder Elektroautos intelligent gesteuert werden.  

 

Einfache Installation

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Sobald der Stromspeicher E.ON Aura installiert ist, muss lediglich ein sogenannter Controller, eine kleinen Hardware-Box im Zählerschrank, eingebaut werden. Im Anschluss kann die App kostenfrei für Android- oder Apple iOS-Geräte heruntergeladen und synchronisiert werden. Die Daten werden auf deutschen Servern gespeichert und erfüllen die hohen Sicherheitsstandards der EU für Speicherung und Datenübertragung.  

Das Speichersystem hat E.ON gemeinsam mit der SOLARWATT GmbH aus Dresden entwickelt. Auch künftig wird der Speicher nah am Markt und den Kunden ausgerichtet und stetig verbessert.  

 

Über E.ON Energie Deutschland

Die E.ON Energie Deutschland GmbH gehört zu den bundesweit führenden Energieunternehmen. Rund 3.000 Mitarbeiter sorgen für die jederzeit zuverlässige Lieferung von Strom- und Erdgasprodukten zu fairen Preisen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen innovative und nachhaltige Energiedienstleistungen aus einer Hand. Die E.ON Energie Deutschland GmbH ist mit 34 Standorten in Deutschland vertreten und hat ihren Hauptsitz in München. Die rund 6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Großkunden von E.ON in Deutschland profitieren damit sowohl von den Stärken des Konzernverbunds als auch von der Präsenz vor Ort im gesamten Bundesgebiet. Mehr Informationen unter www.eon-solar.de

Presseanfragen:

Stefan Moriße

T 0 89-12 54-43 24
F 0 89-12 54-32 80

E-Mail