So werden Sie Europa-Meister: Jetzt bei der EM 2016 mitfiebern und 30 Euro pro Jahr Strom sparen!

11.05.16

München. Olé, Olé: Ab dem 10. Juni rollt der Ball bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Und ob Live-Übertragung per Großleinwand oder gemütlich vor dem Fernseher daheim: Ganz Deutschland fiebert mit!

Keine Frage: Mit einem High-Tech-TV-Gerät macht eine Sportübertragung einfach mehr Spaß – und darüber hinaus lassen sich mit den neuesten LED-Fernsehern auch noch die Energiekosten erheblich senken.

„Bis zu 30 Euro an Stromkosten lassen sich jährlich mit einem neuen LED-TV-Gerät einsparen“, sagt E.ON-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Noetel. Während solch ein TV-Screen bei täglicher Nutzung von einer Stunde etwa 10 Euro Strom kostet, sind es beim Röhrenfernseher rund 40 Euro pro Jahr1. Noch mehr Energiekosten verbraucht ein Plasma-Fernseher: Hier kommen rund 60 Euro Stromkosten im Jahr bei täglicher Nutzung von einer Stunde zusammen.

 

Raus aus der Standby-Falle

Auch bei alten Geräten kann der Stromverbrauch erheblich gesenkt werden: Einfach Stand-by-Betrieb vermeiden und dadurch bis zu 10 Euro im Jahr sparen! Mit einer schaltbaren Steckdosenleiste oder einer funkgesteuerten Steckdose wird auch älteren Fernsehgeräten ohne Ausschalter zuverlässig der Strom abgedreht.

Beim Kauf eines neuen Fernsehers außerdem unbedingt auf das EU-Label achten: TV-Geräte der besten Energieeffizienzklasse A+ (sehr effizient) verbrauchen gegenüber Modellen der Klasse D (ineffizient) rund 70 Prozent weniger Strom.

 

E.ON Energie Deutschland GmbH

Die E.ON Energie Deutschland GmbH gehört zu den bundesweit führenden Energieunternehmen. Rund 3.000 Mitarbeiter sorgen für die jederzeit zuverlässige Lieferung von Strom- und Erdgasprodukten zu fairen Preisen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen innovative und nachhaltige Energiedienstleistungen aus einer Hand. Die E.ON Energie Deutschland GmbH ist mit 34 Standorten in Deutschland vertreten und hat ihren Hauptsitz in München. Die rund 6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Großkunden von E.ON in Deutschland profitieren damit sowohl von den Stärken des Konzernverbunds als auch von der Präsenz vor Ort im gesamten Bundesgebiet. Weitere Infos unter www.eon.de

Presseanfragen:

Jennifer Bader

T 0 89-12 54-41 82
F 0 89-12 54-32 80

E-Mail

1 Quelle: E.ON-Berechnung: Röhrenfernseher Verbrauch: 140 kWh/a; LED-Fernseher 37 kWh/a, Plasma-TV: 218 kWh/a bei täglicher Nutzung von einer Stunde, Annahme von jeweils 0,2711 €/kWh). Als Grundlage wurden die Mittelwerte der entsprechenden Verbrauchswerte der unterschiedlichen Fernseh-Geräte als Grundlage genommen.