Milder Winter: Verbraucher sparen 80 Euro Heizkosten

12.02.16

  • Warme Temperaturen sorgen für Plus im Geldbeutel
  • E.ON bietet seit dieser Heizperiode kostenlosen SmartCheck an

Der milde Winter sorgt für ein Plus im Geldbeutel der Verbraucher: „Wer mit Erdgas heizt, hat in diesem Winter bisher rund 80 Euro Heizkosten gespart“, erklärt Uwe Kolks, Geschäftsführer bei der E.ON Energie Deutschland. Seit Oktober, dem Beginn der Heizperiode, hat eine drei- bis vierköpfige Familie mit einem durchschnittlichen Erdgas-Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) rund sechs Prozent weniger gegenüber dem langjährigen Mittel verbraucht.

Zurückzuführen ist dies vor allem auf die höheren Temperaturen in der ersten Winterhälfte. Im Rekordjahr 2015 war es sowohl im November als auch Dezember in vielen Regionen Deutschlands zu warm. Erst der Januar brachte kurzzeitig Schnee und klirrende Kälte, war laut Deutschem Wetterdienst insgesamt aber dennoch milder als in den Vorjahren.

 

Abschläge sinnvoll anpassen

Grundsätzlich empfiehlt der E.ON Geschäftsführer Uwe Kolks, die monatlichen Abschläge auch bei einem milden Winter an dem durchschnittlichen Verbrauch der Vorjahre anzupassen. Dafür stellt E.ON seit dieser Heizperiode erstmals all seinen Kunden den kostenlosen E.ON SmartCheck (https://smartcheck.eon.de) zur Verfügung. Über den SmartCheck lässt sich der ganz persönliche Energieverbrauch jederzeit einsehen. Zudem informiert er dank Frühwarnsystem über Verbrauchsschwankungen, vermeidet Nachzahlungen und ermöglicht einen direkten Verbrauchsvergleich mit Haushalten ähnlicher Größe.

Presseanfragen:

Stefan Moriße

T 0 89-12 54-43 24
F 0 89-12 54-32 80

E-Mail