Nord- und mittelhessische Landkreise und Stadt Kassel setzen auf E.ON

15.11.16

Die nord- und mittelhessischen Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis, Lahn Dill Kreis sowie Stadt und Landkreis Kassel setzen bei ihrer Stromversorgung auf E.ON. Der regionale Energieversorger setzte sich bei einer Ausschreibung für die kommunalen Liegenschaften gegen zahlreiche Wettbewerber durch und übernimmt ab 2017 die zuverlässige Energieversorgung mit einer Größenordnung von 112 Gigawattstunden Strom. Auch bei Erdgas setzen die kommunalen Einrichtungen ab kommendem Jahr auf E.ON. Die neuen Belieferungsverträge laufen bis Ende 2019 im Gas und bis Ende 2020 im Strom.

„Als regionaler Energieanbieter freut es uns, die kommunalen Einrichtungen vor Ort mit Strom und Erdgas versorgen zu dürfen. Mit unseren kundenorientierten, wettbewerbsfähigen Preisen und unserem Service freuen wir uns, unseren Beitrag zur Kommunalentwicklung zu leisten“, sagt Hans-Peter Wittich, Vertriebsleiter von E.ON in Nordhessen. Neben allen Verwaltungsgebäuden in den nordhessischen Landkreisen umfasst die Energieversorgung auch Schulen in Kassel, das Auestadion und die Grimmwelt.

„In der umfänglichen Belieferung der nordhessischen Landkreise sind neben den vielen regionalen Lieferstellen auch die Liegenschaften der Landkreise von List auf Sylt bis hin zu den Jugendheimen in Schönau im Berchtesgadener Land inkludiert“, ergänzt Wittich.

Presseanfragen:

Volker Gieritz

T 0 89-12 54-21 16
F 0 89-12 54-32 80

E-Mail