Mit Erdgas 200 Euro im Jahr sparen

04.03.14

30% weniger CO₂ und 15% geringere Kosten als Heizöl

Mit Erdgas lässt sich wesentlich günstiger heizen als mit Heizöl. Das hat ein aktueller Kostenvergleich des Energieversorgers E.ON ergeben. „Erdgas spart gegenüber Heizöl rund 200 Euro im Jahr“, erklärt Dr. Uwe Kolks, Geschäftsführer von E.ON Energie Deutschland. Betrachtet wurden zwei Familien mit jeweils 17.725 Kilowattstunden (kWh) Verbrauch – ein Durchschnittswert für einen 3-Personen-Haushalt in einem typischen, gedämmten Altbau-Einfamilienhaus aus den 80er Jahren. Demnach zahlte Familie Schmidt mit E.ON OptimalErdgas für das gesamte Jahr 2013 rund 15 Prozent weniger als Familie Müller mit modernem Öl-Brennwertkessel – bei gleichem Energiebedarf. „Das Ergebnis zeigt, dass sich der Umstieg auf eine Gasheizung für die Müllers auf jeden Fall lohnen würde“, ergänzt Kolks.

Neben den geringeren Kosten hat Erdgas weitere Vorteile, zum Beispiel unter Umweltaspekten. Im Vergleich zu Heizöl werden beim Verbrennen von Erdgas 30 Prozent weniger CO2 freigesetzt – das schafft kein anderer fossiler Energieträger. "Moderne Erdgasheizungen sind somit nicht nur effizient, sondern auch klimaschonend“, erklärt Dr. Timm Kehler, Vorstand des Vereins Zukunft ERDGAS. Und mit Bio-Erdgas, beispielsweise E.ON ÖkoErdgas oder E.ON WindGas, lässt sich die Bilanz noch weiter verbessern.

"Niedrige Kosten, zukunftweisende Technologien und die komfortable Versorgung ohne Tank haben Erdgas mit großem Abstand zum Marktführer bei neuen Heizungen gemacht", ergänzt Kehler. Der Energieträger steht jederzeit in der gewünschten Menge zu Verfügung. Das spart Zeit, Platz im Keller und in der Summe wieder bares Geld.

 

Energiedaten des Kostenvergleichs

Der Vergleich beruht auf einem Referenzverbrauch von 17.725 kWh für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit den Gebäudeenergiestandards von 1984 (gedämmter Altbau). Die zugrunde liegenden Heizöl-Energiepreise basieren dabei auf bundesdeutschen Jahresmittelwerten für den Zeitraum Januar bis Dezember 2013 (http://www.brennstoffspiegel.de) und werden demnächst in der Studie „Modernisierungskompass – CO2-Effizienzindex 2014“ des Vereins Zukunft ERDGAS veröffentlicht. Die Erdgas-Preise basieren auf dem E.ON OptimalErdgas-Tarif (www.eon.de).

Ihr Ansprechpartner:

Stefan Moriße

T 0 89-12 54-43 24
F 0 89-12 54-32 80

E-Mail