Photovoltaik lohnt sich!

Nehmen Sie die Energieversorgung der Zukunft selbst in die Hand - Photovoltaik mit Stromspeicher  bietet viele Vorteile:

Wirtschaftlich: selbst erzeugter Solarstrom ist mehr als 60% günstiger als Strom aus dem Netz1

Unabhängig: mit einer Photovoltaikanlage decken Sie ca. 30% Ihres Strombedarfes, mit einem Stromspeicher kann dieser Anteil sogar auf bis zu 80% gesteigert werden2

Langfristig: Sie sparen schon heute und sichern sich über Jahrzehnte hinweg bestmöglich gegen weitere Strompreissteigerungen ab

Nachhaltig: Ihr persönlicher CO2 Fußabdruck reduziert sich, dadurch entlasten Sie die Umwelt und die folgenden Generationen

So arbeiten Photovoltaikanlage und Stromspeicher zusammen

Zusammenspiel Photovoltaikanlage und Stromspeicher

So einfach ist es: Photovoltaikanlage optimal installieren und betreiben

Sie wollen von Solarenergie profitieren und eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Hausdach installieren? Das geht ganz einfach, wenn:

  1. Sie ein Eigenheim besitzen
  2. Auf Ihrem Dach 15qm und mehr bebaut werden können
  3. Die Sonne das ganze oder den größten Teil des Daches bescheint

Solarenergie in Deutschland: die wichtigsten Kennzahlen

Erfahren Sie interessante Daten und Fakten zu Solarenergie in der Bundesrepublik3:

  • Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 1,5 Millionen Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 40 Gigawatt.
  • Diese haben im Jahr 2015 rund 33 Terawattstunden (TWh) Solarstrom produziert. Das macht einen Anteil am deutschen Bruttostromverbrauch von mehr als sechs Prozent aus.
  • Bundesweit sind etwa 32.000 Stromspeicher installiert – davon sind rund 18.900 KfW-gefördert.
  • 38.300 Menschen waren im Jahr 2014 in der Photovoltaik-Branche beschäftigt.
  • Durch die Photovoltaik-Technologie konnten 2015 rund 26 Millionen Tonnen schädliches Klimagas (CO2) und 680 Millionen Euro an Brennstoffen eingespart werden.

Solarstrom selbst nutzen statt einspeisen

Am Mittag scheint die Sonne am stärksten – und Ihre Photovoltaikanlage produziert am meisten Solarstrom. Nutzen Sie diese Tageszeit und schalten Sie jetzt Geräte mit hohem Stromverbrauch wie Waschmaschine, Trockner oder Spülmaschine an. So verbrauchen Sie so viel selbst produzierten Ökostrom wie möglich und speisen nur Überschüsse ins öffentliche Stromnetz ein. – Oder investieren Sie in einen Stromspeicher, damit Sie den Strom komfortabel nutzen können, wann Sie wollen.

Lesen Sie, warum es sich lohnt, stärker auf Eigenverbrauch statt auf Einspeisung zu setzen:

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage für mich?

1 Berechnung auf Basis eines durchschnittlichen Privathaushalts in Deutschland, Gestehungskosten Solarstrom i.H.v. 12 Cent / kWh, im Vergleich zu 27,5 Cent / kWh aus dem Netz (Quelle: verivox.de 2016; Werte inkl. USt).
2 Der genaue Wert hängt von Größe, Standort und Auslegung der Photovoltaikanlage sowie Ihrem persönlichen Verbrauchsverhalten ab.
3 Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), Stand März 2016