Zellbruch

Zellbruch ist ein schwerwiegender Schaden an Solarzellen. Dieser kommt zustande, wenn Photovoltaikmodule unsachgemäß gelagert, transportiert oder gehandhabt werden. Außerdem entstehen sie durch starke Witterung wie zum Beispiel Hagel. Je nachdem, welche Ursache der Zellbruch hat, trägt Ihre Versicherung eventuell die Kosten.

Ein Bruch liegt dann vor, wenn durch ein Stück einer Solarzelle kein Strom mehr fließt. Dieser Teil ist elektrisch isoliert und trägt nicht mehr zum Energieertrag Ihrer Anlage bei. Dadurch bemerken Sie eine Leistungseinbuße proportional zur Größe des abgetrennten Zellstücks.

Ist der Bruch besonders gravierend, kann der isolierte Bereich als Widerstand fungieren. Dann behindert er den Stromfluss durch das gesamte Modul oder sogar den gesamten Modul-Strang (ähnlich einer Verschattung). Zellbrüche lassen sich mithilfe technischer Messungen feststellen.