Verschattung

Verschattungen auf Solarzellen vermindern den Energieertrag Ihrer Photovoltaikanlage. Um Energieverluste zu vermeiden, analysieren Sie den Schattenverlauf auf Ihrem Dach, bevor Sie Ihre Anlage planen.

Wie die Schatten fallen, ändert sich je nach Tages- und Jahreszeit. Besonders im Winter, wenn die Sonne sehr niedrig steht, können Gegenstände wie Bäume, umliegende Gebäude, Schornsteine oder Satellitenschüsseln einen Schatten auf Ihre Anlage werfen. Ein Solarteur analysiert die Situation für Sie und passt Ihre Anlage perfekt darauf an.

Die meisten Solaranlagen bestehen aus mehreren Modulen, die in Reihe miteinander verschaltet sind. Besonders problematisch: Schon ein paar Zellen, die im Schatten liegen, verringern die Leistung aller verbundenen Module.

Können Sie eine geringe Verschattung nicht vermeiden, bauen Sie Bypass-Dioden in Ihre Solaranlage ein. Auch Modulwechselrichter beheben das Problem: Mit ihnen arbeitet jedes Solarmodul unabhängig. Liegt also ein Modul im Schatten, fällt auch nur dieses eine aus.