Photovoltaik Förderung

    Bund, Länder und Gemeinden unterstützen Betreiber von Photovoltaikanlagen durch Zuschüsse und günstige Kredite. Dadurch fördern sie den Ausbau von erneuerbaren Energien.

Für die Photovoltaik Förderung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Einspeisevergütung: der Betreiber einer PV-Anlage speist seinen selbst erzeugten Solarstrom zum Teil oder komplett in das öffentliche Stromnetz ein. Dafür erhält er über 20 Jahre einen festgelegten Geldbetrag.
  • Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): Diese Bank bietet Kredite an, mit denen PV-Anlagen äußerst zinsgünstig finanziert werden können.
  • regionale Förderprogramme: viele Bundesländer, Städte und Gemeinden vergeben Zuschüsse und Kredite mit niedrigen Zinsen, um den Aufbau von PV-Anlagen zu unterstützen.
  • Zuschüsse von Energieversorgern: Einige Energieversorgungsunternehmen bieten ebenfalls einmalige Zuschüsse an oder erhöhen die staatlich gezahlte Einspeisevergütung.
  • Steuervorteile: private Betreiber einer PV-Anlage werden zu Unternehmern, sobald sie Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Dadurch lassen sich Steuern sparen.