Nennleistung

Nennleistung ist die vom Hersteller angegebene Spitzenleistung, die die Solarmodule Ihrer Photovoltaikanlage unter idealen Einsatzbedingungen erreichen können. Diese Leistungsstärke wird in Wp (Watt Peak) oder kWp (Kilowatt Peak) angegeben.

Unter standardisierten Testbedingungen (STC, englisch für Standard-Testbedingungen wird die Nennleistung der Solarmodule im Labor ermittelt. Dabei gelten folgende Parameter:

  • Die Umgebungstemperatur für die Solarzellen liegt bei 25 Grad Celsius.
  • Die Sonneneinstrahlung bzw. Bestrahlungsstärke beträgt 1.000 Watt pro Quadratmeter.
  • Das Sonnenlichtspektrum beläuft sich auf 1,5 Air Mass (AM = Weg, den ein Sonnenstrahl durch die Erdatmosphäre zurücklegt).

Unter realen Bedingungen fällt der im Labor ermittelte maximale Wp-Wert der Solarmodule teilweise deutlich niedriger aus. Grund dafür: Im praktischen Einsatz treffen nur selten exakt 1.000 Watt Lichtleistung auf einen Quadratmeter Modulfläche, wie das im Test der Fall ist. Dennoch ist die Nennleistung ein wichtiger Richtwert, um die einzelnen Solarmodule und Anlagen miteinander vergleichen zu können.