Modulwechselrichter

Ein Modulwechselrichter ist ein bestimmter Typ von Wechselrichter. Seine Aufgabe: Er wandelt den erzeugten Gleichstrom Ihrer Photovoltaikanlage in Wechselstrom um.

Wechselrichter arbeiten üblicherweise mit einem MPP-Tracker, um möglichst konstante Leistungsspitzen zu erreichen. Dieser gleicht unterschiedliche Einstrahlverhältnisse auf die einzelnen Solarmodule aus.

Diese Technik hat jedoch ihre Grenzen: Ist Ihre Photovoltaikanlage häufigem Licht- und Schattenwechsel ausgesetzt, sind gängige Wechselrichter überfordert. Dadurch sinkt die Leistung Ihrer Anlage. Bauen Sie in diesem Fall Modulwechselrichter ein.

Während Sie bei Stringwechselrichtern nur ein Exemplar pro Anlagenstrang bzw. für die gesamte Anlage installieren müssen, benötigt ein Modulwechselrichtersystem für jedes Solarmodul einen eigenen Wechselrichter. Diese werden direkt hinter die Module als einzelne Einheit montiert und arbeiten unabhängig voneinander. Somit profitieren Sie von den Vorteilen eines Modulwechselrichters:

  • Solarmodule reagieren flexibel auf sich schnell verändernde Sonneneinstrahlung.
  • Wegen ihrer geringen Größe ist der Einbau von Modulwechselrichtern auch in komplizierten Dachkonstruktionen möglich.
  • Modulwechselrichter sind auch bei kleinen oder mobilen Photovoltaikanlagen einsetzbar.
  • Durch die optimale Leistung jedes einzelnen Solarmoduls steigt der Stromertrag.
  • Anlagen mit Stringwechselrichtern lassen sich mit Modulwechselrichtern ergänzen.