Mikrorisse

Mikrorisse sind Schäden an Solarzellen von Photovoltaikanlagen. Diese Risse entstehen durch verschiedene Ursachen. Gehen die Installateure unvorsichtig mit den Solarmodulen um, können Mikrorisse entstehen. Auch beim Lagern oder Transportieren gehen manche Zellen kaputt. Ist die Anlage bereits montiert, verursachen Hagel oder Belastungen durch Wind und Schnee gelegentlich Mikrorisse.

Sind die Schäden besonders gravierend, brechen Teile von Zellen komplett ab. Dünne Zellen bekommen schon bei geringeren Belastungen Mikrorisse und verlieren schneller an Leistung.

Mikrorisse erkennen Sie häufig nicht mit bloßem Auge. Leistungseinbußen finden auch meist nicht sofort statt. Der Energieertrag lässt zeitversetzt immer weiter nach. Eindeutige Sicherheit darüber, ob Ihre Solarzellen Mikrorisse haben, liefern nur technische Messungen. Diese sind allerdings sehr teuer und lohnen sich häufig nur, wenn Sie sehr viele Modulen besitzen. Aus diesem Grund entstehen gelegentlich Konflikte zwischen Solaranlagen-Besitzern und Versicherungen. Denn die Besitzer müssen die Schäden und deren Ursache nachweisen.