Energiewende

Energiewende bedeutet, dass immer mehr Stromversorger nachhaltige Energien durch Windkraft oder Photovoltaikanlagen gewinnen. Bislang geschah dies vorwiegend aus nicht-nachhaltigen Quellen, zum Beispiel Atomkraft. Vom gesamten Stromverbrauch machen erneuerbare Energien derzeit etwa 20 Prozent aus.

 

Viele Verbraucher entscheiden sich für die umweltfreundlichen Varianten. Doch nach wie vor sind einige skeptisch, da sowohl Wind- als auch Solarenergie stark wetterabhängig sind. Mit einer Speicherlösung sind Sie jedoch immer abgesichert: Eine Batterie speichert überschüssige Energie so lange bis Sie diese benötigen.

 

Photovoltaikanlagen sind besonders umweltfreundlich, da nicht in die Natur eingegriffen wird: Gebäudedächer gibt es bereits. Bei Freiflächenanlagen wird darauf geachtet, dass die Anlage möglichst gut in die Umwelt integriert ist.