Energierückgewinnungszeit

Bei der Herstellung und dem Aufbau einer Solaranlage wird Energie benötigt. Da die Anlage selbst Strom erzeugt, gleicht sie den Energieverbrauch im Nachhinein aus. Die Energierückgewinnungszeit beschreibt, wie lange dieser Vorgang dauert.

Die Energierückgewinnungszeit sollte deutlich weniger betragen als die Lebensdauer einer Photovoltaikanlage, damit diese ökologisch arbeitet. Der Zeitraum variiert je nach Anlage. Im Schnitt dauert die Rückgewinnung ungefähr zwei bis vier Jahre, während die Lebensdauer der meisten Anlagen bei 25 bis 30 Jahren liegt.

Übrigens: Für Kraftwerke, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, gibt es keine Energierückgewinnungszeit. Sie produzieren Energie, in dem sie ständig weitere Brennstoffe verbrauchen.