dreiphasige Netzüberwachung

In Deutschland besteht der Wechselstrom für den Haushalt aus drei Leitungen, die zeitlich versetzt schwingen. Die dreiphasige Netzüberwachung – auch bekannt als dreiphasige Spannungsüberwachungüberprüft ununterbrochen die Spannung aller drei Phasen.

In der Solaranlage ist die Netzwerküberwachung normalerweise in den Wechselrichter integriert. Sinkt eine der drei Spannung unter einen zuvor festgelegten Grenzwert, schaltet die Netzüberwachung den Wechselrichter automatisch ab. Dadurch wird die Photovoltaikanlage gleichzeitig vom öffentlichen Stromnetz getrennt. Sobald die Spannung wieder ansteigt, sorgt die Netzwerküberwachung dafür, dass der Wechselrichter wieder in Betrieb geht.