Blindleistung

Die Blindleistung ist der ungenutzte Anteil der Strommenge, die von der Photovoltaikanlage zum Verbraucher, etwa einem Elektromotor, übertragen wird.

 

In einem Wechselstromnetz wird fast immer mehr Strom an ein Gerät übertagen, als dieses tatsächlich benötigt, um seine Aufgabe zu erfüllen. Der Anteil, der für eine elektrische Leistung tatsächlich verwendet wird, heißt Wirkleistung. Der überschüssige Teil heißt Blindleistung. In einem Stromnetz müssen Sie als Betreiber darauf achten, dass das Netz für die Scheinleistung ausgelegt ist, also für die Summe aus Wirk- und Blindleistung.

 

Für die Blindleistung wird die Einheit Var verwendet, in Unterscheidung zu Voltampere (VA) für die Scheinleistung und Watt (W) für die Wirkleistung.