Bivalenter Speicher

Der Speicher ist ein zentraler Bestandteil der Solaranlage. Er speichert die Wärme, sodass sie genutzt werden kann, wenn die Sonne nicht scheint – zum Beispiel bei schlechtem Wetter oder nachts. Für solare Anlagen zur Trinkwarmwasserbereitung wird meistens ein bivalenter Speicher eingesetzt: Dieser wird durch zwei verschiedene Energiequellen erwärmt.

Der untere Teil des bivalenten Speichers ist über einen sogenannten Wärmetauscher an den Solarkreis angeschlossen. Der Wärmetauscher übermittelt die Energie von der Solarflüssigkeit in den Trinkwasserspeicher. Der obere Teil des bivalenten Speichers ist mit einer Heizquelle verbunden, die das Wasser erwärmt, wenn zu wenig Solarenergie gewonnen wird.