Azimutwinkel

Azimut beschreibt einen Horizontalwinkel, der sich nach den vier Himmelsrichtungen orientiert. Damit gibt er exakt eine Abweichung von Süden an.

Im Bereich Solartechnik ist der Azimutwinkel eine entscheidende Größe, um den möglichen Ertrag einer Photovoltaikanlage zu bestimmen: Er zeigt Ihnen die Südabweichung Ihres Solarmoduls. Verwechseln Sie die Kennzahl dabei nicht mit der Dachneigung.

Im Zusammenhang mit dem Azimutwinkel gilt: Je exakter Ihre Photovoltaikanlage nach Süden ausgerichtet ist, desto stärker ist die Sonneneinstrahlung und desto höher ist der Solarertrag. In Idealfall beträgt der Azimutwinkel null Grad.

Richtet sich Ihre Photovoltaikanlage stärker nach Westen aus, ist der Azimutwinkel positiv und wird mit einem Plus gekennzeichnet. Bei einer Ausrichtung nach Osten handelt es sich um einen negativem Wert, der mit einem Minus dargestellt wird.

Daraus ergeben sich unter anderem folgende Azimutwinkel bei der Ausrichtung von Photovoltaikanlagen:

  • Exakte Ausrichtung nach Süden: null Grad             
  • Ausrichtung nach Südwest: +45 Grad
  • Ausrichtung nach Westen: +90 Grad
  • Ausrichtung nach Nordwest: +135 Grad
  • Ausrichtung nach Südost: -45 Grad
  • Ausrichtung nach Osten: -90 Grad
  • Ausrichtung nach Nordost: -135 Grad
  • Ausrichtung nach Nord: +/-180 Grad

 

Der Begriff Azimut stammt aus dem Arabischen "as sumut” und bedeutet „die Wege“.