Aufdachmontage

Die Aufdachmontage ist eine bewährte Methode, um eine Solaranlage auf einem Gebäude anzubringen. Bei dieser werden die Solarmodule einer Photovoltaikanlage beziehungsweise die Solarkollektoren einer Solarthermieanlage auf Schienen und mit Haken und Klemmen auf dem Dach befestigt. Dieses Montagesystem steht im Gegensatz zur Indachmontage.

Vor allem, wenn Sie Gebäude mit einer Solaranlage nachrüsten, bietet sich die Aufdachmontage an. Im Gegensatz zur Indachmontage müssen Sie hier nicht das Dach abdecken.

Vorteile der Aufdachmontage:

  • Sie ist schnell, einfach und günstig.
  • Sie müssen das Dach nicht abdecken.
  • Die Elemente können flexibel geneigt werden, damit das Licht im idealen Winkel eintrifft.
  • Die nötige Hinterlüftung der Anlage ist gewährleistet.
  • Das Gebäude bleibt unbeschadet, wenn die Module oder Kollektoren kaputtgehen.

Jedoch gehen die Ziegel unter der Anlage manchmal unbemerkt kaputt. Außerdem müssten Sie die komplette Anlage abnehmen und erneut anbringen, falls Sie das Dach sanieren oder reparieren.

Bei der Auf- sowie der Indachmontage installiert ein Dachdecker oder ein Solarteur die Solaranlage. Dieser muss mit Solartechnik vertraut sein und die speziellen Vorschriften für die Montage kennen. Zum Beispiel sollte er darauf achten, dass das Dach die zusätzliche Last der Solaranlage tragen kann. Das Gewicht muss ebenmäßig verteilt werden, damit die Dachziegel nicht punktuell, sondern gleichmäßig belastet werden.