Aktive Sonnenenergienutzung

Die aktive Sonnenenergienutzung wandelt Sonnenlicht in Wärme oder Strom um. Dabei kommt komplexe Technik zum Einsatz, zum Beispiel eine Solaranlage. Diese versorgt ein Gebäude zusätzlich mit Energie. Sie können die Sonnenstrahlung beispielsweise nutzen, um ein Teil des Trinkwassers zu erwärmen oder Ihre Gebäudeheizung zu betreiben.

Die passive Sonnenenergienutzung hingegen sorgt dafür, dass Gebäude möglichst wenig Energie verbrauchen. Dazu achtet der Architekt schon bei der Planung darauf, dass große Fensterflächen nach Süden ausgerichtet sind. Dadurch kommt besonders viel Sonnenwärme ins Gebäudeinnere und minimiert den Bedarf an zusätzlicher Heizenergie extrem.