Adiabat

Adiabat beschreibt eine Zustandsänderung. Dabei wird ein thermodynamisches System von einem Zustand in einen anderen überführt, ohne dass es dabei Wärme mit seiner Umgebung austauscht. Das bedeutet: Das System ist thermisch perfekt isoliert.

Im Bereich Solar- und erneuerbare Energietechnik werden adiabate Zustandsänderungen genutzt, um Räume zu klimatisieren. Dieses Verfahren wird auch adiabate Kühlung bzw. Verdunstungskühlung genannt. Die solare Kälteerzeugung oder auch solarthermische Klimatisierung ist besonders umweltfreundlich, da sie sich die Verdunstungskälte von Luft und Wasser als Quellen zunutze macht. Das Prinzip ist ähnlich wie beim Schwitzen: Wenn Flüssigkeit verdunstet, kühlt sie ihre Umgebung ab.

Der schottische Ingenieur und Physiker William John Macquorn Rankine führte den Begriff adiabatisch oder adiabat ein. Er bedeutet soviel wie "nicht hindurchtretend". Sie können ihn auch als Synonym zu “wärmedicht” verwenden.