EEG-Belastungsausgleich im Jahr 2012

Gemäß § 52 Absatz 1 des Gesetzes für den Vorrang Erneuerbarer Energien vom 25. Oktober 2008, zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Rechtsrahmens für Strom aus solarer Strahlungsenergie und zu weiteren Änderungen im Recht der erneuerbaren Energien vom 17. August 2012, sind Energieversorgungsunternehmen verpflichtet, die nach § 49 EEG 2012 erforderlichen Angaben im Internet zu veröffentlichen. Die relevanten Daten der an Letztverbraucherinnen und Letztverbraucher gelieferten Energiemengen im Jahr 2012 sind nachfolgend dargestellt. Sie entsprechen den Daten, die zum 31. Mai 2013 an die Übertragungsnetzbetreiber und die Bundesnetzagentur übermittelt worden sind.

Berichte nach § 52 Abs. 1 EEG.:

 

EEG-Umlage 2013

Von den Übertragungsnetzbetreibern ist die bundeseinheitliche EEG-Umlage für das Kalenderjahr 2013 in Höhe von 5,277 Cent/kWh ermittelt worden.

Bei der Berechnung der EEG-Umlage gehen die Übertragungsnetzbetreiber von einer erzeugten Menge Strom aus erneuerbaren Energien und aus Grubengas in Höhe von 134.442.893.000 Kilowattstunden als zu vergütende Strommenge aus. Weitere Informationen zur Berechnung der EEG-Umlage stehen auf folgender Internet-Seite zur Verfügung: www.netztransparenz.de