Referenzkunden

E.ON bedient verschiedenste Kundenansprüche und steht als starker Partner für Ihre Solaranlage mit dem notwendigen Know-How an Ihrer Seite. Seit vielen Jahren nutzen wir unsere Expertise auch um Großprojekte zu realisieren. Hier erfahren Sie alles über ausgewählte E.ON Projekte.

Photovoltaikanlage Schliersbergalm

Die Schliersbergalm, ein beliebtes Ausflugsziel in Bayern, hat eine E.ON Photovoltaikanlage errichtet. Mit der erzeugten Solarenergie können bis zu 50% des Strombedarfs der Gondel abgedeckt werden. Die Besucher werden mit grünem Strom auf die Alm befördert.

microart in Roding

Die microart e. K. aus dem bayrischen Roding, Spezialist in der Fertigung von Präzisionsbauteilen und -systemen, entschied sich im Rahmen einer Kapazitätserweiterung für eine eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlage von E.ON. Die Anlage wird ca. 150.000 kWh pro Jahr produzieren.

Fischer Formtechnik in Prien a. Chiemsee

Den Bau eines neuen Firmen- und Produktionsgebäudes nutzte die Firma Fischer Formtechnik, ein Unternehmen der Guss- und Werkzeugtechnologie, um eine Photovoltaikanlage zu errichten. Die Anlage ist seit Juni 2014 in Betrieb und bringt einen Ertrag von 195.000 kWh

Leistung: 204,5 kWp


PIT Süsswaren & Nährmittel in Stephanskirchen

PIT produziert seit über 60 Jahren Nahrungsergänzungsmittel, Functional-Food und Süßwaren. Das Unternehmen entschied sich bereits 2009 freie Dachflächen auf dem Produktionsgebäude für eine Photovoltaikanlage zu nutzen. Für die Erweiterung der bestehenden Anlage entschied sich PIT im Mai 2014 E.ON zu beauftragen und produziert nun weitere ca. 160.000 kWh pro Jahr.

Leistung: 168 kWp


Brummer Logistik in Neuburg  am Inn

Die Anlage der Firma Brummer Logistik in Neuburg produziert ca. 1.106.000 kWh pro Jahr. Das Unternehmen, welches auf die Distribution von temperatursensiblen Lebensmitteln und Gütern spezialisiert ist, spart Energiekosten und  senkt den CO2 Verbrauch um ca. 618.254 kg  pro Jahr. Die Anlage ist mit einer Wetterdatenbank zur Steuerung der Kühlsysteme verbunden.

Leistung: 1.539 kWp


Maier Spielplatzgeräte in Altenmarkt a. d. Alz

Die Anlage des führenden Herstellers von Spielplatz- und Freizeitgeräten wurde in einer Woche Bauzeit realisiert und  produziert pro Jahr etwa 85.000 kWh Strom. Dadurch wird der Ausstoß von ca. 59.500 kg CO2 pro Jahr vermieden. Die Anlage ist seit  Juni 2014 in Betrieb.

Leistung: 88,75 kWp


Wilhelm Schwarz & Co. in Schlüsselfeld

Die Firma Schwarz aus dem Steigerwald ist ein Zulieferer des Stahlgroßhandels und hat für die Logistik sogar einen eigenen Bahnanschluss. Das energieintensive Unternehmen freut sich über die Stromeinsparungen, die die PV-Anlage seit Juli 2014 erwirtschaftet. Im Jahr kann die Anlage bis zu 147.000 kWh produzieren.

Leistung: 160 kWp


Autohaus Fricke in Salzkotten

Die Anlage des Autohaus Fricke wurde in nur einer Woche Bauzeit realisiert und ist seit August 2014 in Betrieb. Der erwartete Ertrag liegt bei ca. 28.000 kWh im Jahr mit einer Einsparung von ca. 16,4 Tonnen CO2.

Leistung: 29 kWp