Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, dass die in E und L genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der   Datenschutzerklärung
Nicht Zustimmen Zustimmen
Wärme
FAQ

Wie die Heizung richtig entlüften?

Störende Fließ- oder Glucksgeräusche sind das eindeutigste Zeichen dafür, dass Ihre Heizung entlüftet werden sollte. Weitere Hinweise: Der Heizkörper wird nicht mehr richtig oder gar nicht mehr warm.

Wenn Sie ein oder gleich mehrere dieser Phänomene beim Betrieb Ihrer Heizung wahrnehmen, ist es höchste Zeit, das Gerät zu entlüften. Und der einfache und schnelle Vorgang lohnt sich! Denn: Eine entlüftete Heizung arbeitet wieder effizient. So erhöht sich Ihr Wohnkomfort im Handumdrehen und Sie sparen merklich Energiekosten.

Tipp: Praktische und einfache Maßnahmen, um richtig zu heizen und Ihre Energiebilanz weiter positiv zu beeinflussen, erwarten Sie auch bei den 9 besten Heiz-Tipps auf E.ON erleben.

Die Heizung entlüften: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Um Ihre Heizung zu entlüften, benötigen Sie folgende drei Utensilien: Einen Lappen, einen Becher und einen Heizkörper-Entlüftungsschlüssel. Letzteren erhalten Sie günstig in jedem Baumarkt, Sanitär-Fachgeschäft oder beim Heizungsfachmann Ihres Vertrauens.

  2. Halten Sie diese drei Gegenstände bereit und drehen Sie den zu entlüftenden Heizkörper maximal auf.

  3. Lokalisieren Sie das Entlüftungsventil am Heizkörper. Dieses befindet sich in der Regel auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats.

  4. Wickeln Sie den Lappen um das Ventil, um beim folgenden Öffnen austretendes Wasser aufzufangen. Der Becker dient demselben Zweck und sollte ebenfalls direkt unter das Ventil gehalten werden.

  5. Öffnen Sie nun mit dem Schlüssel langsam das Entlüftungsventil, bis Sie ein Zischen vernehmen. Dieses Geräusch signalisiert das Entweichen der Luft. Eine halbe Drehung genügt oft bereits. Tipp: Halten Sie ausreichend Abstand, da die Luft heiß sein könnte.

  6. Sobald das Zischen merklich leiser wird und schließlich Wasser austritt, schließen Sie das Ventil wieder - fertig!

Übrigens: Um korrekt zu entlüften, schalten Eigenheimbesitzer im Vorfeld außerdem die Umwälzpumpe ab und warten eine Stunde. So sammelt sich die Luft in den Heizkörpern.

Falls Ihre Heizkörper trotz erfolgreicher Entlüftung nicht effizient arbeiten, lohnt es sich über eine Modernisierung des Wärmesystems nachzudenken. Unter E.ON Wärme erhalten Sie online alle hilfreichen Informationen zu Möglichkeiten der Sanierung sowie attraktive Tarife für Ihr neues Heizsystem.



Letzte FAQs