Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, dass die in E und L genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der   Datenschutzerklärung
Nicht Zustimmen Zustimmen
Solar
FAQ

Wie lässt sich Solarenergie speichern?

Erneuerbare Quellen wie Solarenergie sind natürlichen Schwankungen unterworfen, denn die Sonne scheint eben nicht immer. Zudem weicht die Zeit zwischen dem Energiefluss der Sonne tagsüber mit dem tatsächlichen Stromverbrauch am Abend ab. Daher ist es technisch erforderlich, die Solarenergie zu speichern. Wir stellen Ihnen zwei Konzepte vor, mit denen Sie Ihren Solarstrom speichern und selbst verbrauchen können.

Solarstrom speichern und selbst verbrauchen

Direkt Solarenergie speichern: Mit einem haptischem Stromspeicher wie E.ON Aura können Sie im Zusammenspiel mit einer PV-Anlage die Solarenergie zu Hause speichern, ganz einfach und effizient. Es handelt sich dabei um einen Speicher mit Lithium-Ionen-Batterie, der platzsparend an der Wand montiert wird. Durch den sehr hohen Wirkungsgrad gibt es kaum Energieverluste beim Be- und Entladen. Decken Sie mit der E.ON Photovoltaikanlage mit Solarstromspeicher bis zu 70% des eigenen Strombedarfs ab.

Virtuell Solarenergie speichern: Mit einem virtuellen Stromspeicher wie E.ON SolarCloud wird das Konzept erweitert, um noch mehr von der eigenen Solarenergie zu profitieren. Sobald Ihre E.ON Aura Photovoltaikanlage mehr Solarstrom erzeugt als Sie verbrauchen, wird der überschüssige Strom in diesem virtuellen Stromspeicher eingespeist statt wie bisher ins öffentliche Netz. Es entsteht ein virtuelles "Stromguthaben" für Ihr Haus, das jederzeit bei erhöhtem Verbrauch abrufbar ist. Hier beantworten wir Ihre häufigsten Fragen zur E.ON SolarCloud bei Frag E.ON.

Vorteile des virtuellen Solarstromspeicher

Sie können mit einem virtuellen Konzept wie der E.ON SolarCloud den eigenen Solarstrom unbegrenzt speichern, ohne dass dafür Kosten für eine Batterie entstehen. Alles, was Sie an Solarenergie nicht sofort verbrauchen, wird Ihnen gutgeschrieben. Damit sparen Sie ein flexibles Guthaben an.

Nutzen Sie den eigenen, nachhaltigen Strom zu Hause durchgängig, wenn Sie ihn benötigen - auch bei schlechtem Wetter, bei Dunkelheit und in den weniger sonnenreichen Wintermonaten. Zu beachten ist natürlich, dass der virtuelle Solarstromspeicher nur als ergänzende Verbindung mit unserer Photovoltaikanlage funktioniert.

Übrigens wird der daheim gespeicherte Solarstrom auch fürs Elektroauto nutzbar. Das Energiesystem E.ON SolarCloud Drive können Sie ab dem Herbst 2018 anwenden, um mit dem überschüssigen Strom aus der heimischen PV-Anlage Ihr E-Auto per Solarenergie zu "betanken" - sei es zu Hause oder an einer der zahlreichen Ladestationen innerhalb Deutschlands.

Entdecken Sie jetzt viele, weitere FAQs rund um die innovativen Themen Solar und Elektromobilität bei E.ON. Sollte Ihr konkretes Anliegen mal nicht dabe sein, können Sie ganz einfach selbst eine Frage stellen. Unsere Experten sowie die Online-Community helfen Ihnen gern weiter.
Letzte FAQs