Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Diese Website verwendet Cookies, um das Surferlebnis zu verbessern. Mit dem Klick auf „Bestätigen“ willige ich ein, dass die in E. und L. genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen Ablehnen
Solar
FAQ

Wie hoch ist die Lebensdauer einer Solarzelle?

Die durchschnittliche Lebensdauer von kristallinen Solarzellen wird in Fachkreisen auf über 30 Jahre geschätzt. Solarzellen liefern mit zunehmendem Alter geringfügig weniger Strom, wodurch der Wirkungsgrad der Photovoltaik-Anlage sinkt. 

Für Qualitätszellen geben Hersteller in der Regel nach 25 Jahren noch eine Leistungsgarantie von rund 80 % an. Die Investition in eine Solaranlage ist somit trotz sinkendem Wirkungsgrad in der Regel eine langfristig lohnende Investition.  

Neben kristallinen Solarmodulen, welche am häufigsten im Einsatz sind, gibt es noch amorphe und organische Solarzellen.  

  • Die Lebensdauer von amorphen Solarzellen liegt in der Regel bei etwa 20 bis 25 Jahren.  
  • Organische Module sind noch relativ neu am Markt, deshalb gibt noch wenige Berichte zur Nutzungsdauer. Sie wird bisher jedoch noch kürzer als die der herkömmlichen Produkte geschätzt. Das soll sich laut Forschern allerdings in naher Zukunft ändern.  


Lässt sich die Lebensspanne von Solarmodulen verlängern? 


Das funktioniert höchstens indirekt: Die Haltbarkeit von Solarzellen trägt nur einen kleinen Teil zur Lebensdauer der Photovoltaik-Module bei. Im Verlauf der Jahre kann Abnutzung durch Witterungseinflüsse auftreten – insbesondere bei der Glasabdeckung, der Folie, den Kunststoffteilen oder dem Gestell. Deshalb ist ein regelmäßiger Check inklusive Reinigung Ihrer Solaranlage unverzichtbar.  


Wichtig für eine möglichst lange Lebensspanne ohne große Leistungsverluste ist auch die korrekte Konfiguration des Wechselrichters, der den Gleichstrom der Photovoltaik-Anlage in Wechselstrom für den Eigenverbrauch oder die Einspeisung ins Netz umwandelt. Ein Grund mehr, warum E.ON für die Technik nur mit sorgfältig ausgesuchten, qualifizierten Partnern zusammenarbeitet. 


Wie hoch ist die Lebensdauer der gesamten Photovoltaik-Anlage?


Die Lebensdauer der Photovoltaik-Anlage hängt von der Lebensdauer der einzelnen Bestandteile ab, dazu gehören neben den Zellen unter anderem der Solarstromspeicher, der Wechselrichter, Montagesysteme und PV-Gestelle. Der Wechselrichter muss im Normalfall nach rund 15 Jahren gewechselt werden. Für die ganze Anlage geben Hersteller meist Garantien von 20 bis 25 Jahren.  


Erfahren Sie in unserer Online-Community Frag E.ON in den FAQ's zu "Solar" noch mehr Wissenswertes rund um die Themen Photovoltaik und Solarthermie.


;feature=emb_title 

E.ON Solar
Jetzt auf Photovoltaik umsteigen
  Mehr erfahren
Jetzt auf Photovoltaik umsteigen
Ähnliche FAQs