Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung helfen Sie uns unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Smarthome
FAQ

Wo sollte man Rauchmelder anbringen?

Seit Anfang 2017 sind Rauchmelder in allen Bundesländern verpflichtend. Als Mieter oder Hausbesitzer kümmern Sie sich um die Installation der praktischen Technik, die vor Bränden warnt und so Leben retten kann. Doch wo bringen Sie Ihren Rauchmelder an und an welcher Stelle im Raum werden die Geräte montiert, damit sie optimal arbeiten?



In diesen Räumen sollten Rauchmelder installiert werden


Rauchmelder werden zunächst in allen Fluren angebracht, die als potenzielle Fluchtwege fungieren oder eine Verbindung zu Aufenthaltsräumen haben. Darüber hinaus sind die kompakten Geräte verpflichtend in Zimmern, in denen geschlafen wird. Hier ist die Technik besonders wichtig, denn im Schlaf arbeitet auch der Geruchssinn nicht. Dieser würde eine Rauchentwicklung eigentlich als erstes registrieren. Um Sie in diesem schutzlosen Zustand abzusichern, sind Rauchmelder in diesen Räumen unverzichtbar.


Im Wohnzimmer sind Rauchmelder dagegen kein Muss – aber definitiv empfehlenswert. Denn elektronische Geräte wie etwa Fernseher oder Musik-Anlagen stellen statistisch gesehen die häufigsten Brandursachen dar und sollten daher nach Möglichkeit überwacht werden.


Ein herkömmlicher Rauchmelder ist in der Küche dagegen nicht empfehlenswert. Ein Grund hierfür ist, dass die Technik aufgrund regelmäßiger Rauchentwicklung häufig einen Fehlalarm auslösen würde. Wählen Sie für diesen Raum stattdessen einen sogenannten Wärme- oder Hitzemelder oder einen smarten Rauchmelder, der Wasserdampf von gefährlichem Rauch unterscheiden kann. Diese intelligente Technik entdecken Sie online im E.ON Shop.



Der perfekte Ort für Ihren Rauchmelder: An diesen Stellen im Raum bringen Sie den Warnmelder am besten an


Generell gilt: Qualm steigt immer nach oben. Aus diesem Grund bringen Sie Rauchmelder immer an der Decke eines Raums an. Das Gerät sollte dabei stets mindestens einen halben Meter Abstand zur nächsten Wand haben. Im Optimalfall positionieren Sie die Technik in der Mitte der Zimmerdecke.


Vermeiden Sie es, das Gerät in der Nähe eines Luftschachtes zu montieren. Der ständige Zug verfälscht die Messergebnisse. Fehlalarme können die Folge sein.


Wenn ein größeres Zimmer durch hohe Teilwände oder Möbel getrennt ist, empfiehlt es sich, jeden Teil einzeln mit einem Rauchmelder auszustatten.


Dachschrägen bilden ebenfalls einen Sonderfall. Im Brandfall gelangt der Rauch zunächst nicht in die Spitze des Daches. Ein Gerät, das hier
montiert wurde, schlägt dementsprechend zu spät Alarm. Bringen Sie einen Rauchmelder hier in 50 cm Abstand zur Deckenspitze an, damit er optimal
arbeitet.




 

Letzte FAQs