Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, dass die in E und L genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der   Datenschutzerklärung
Nicht Zustimmen Zustimmen
Smarthome
FAQ

Welche Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit ist optimal?

Das optimale Raumklima ergibt sich aus der Balance zwischen Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Dieser Faktor beeinflusst maßgeblich Ihren Wohnkomfort, da er sich sowohl auf Ihre Gesundheit als auch auf die Bausubstanz auswirken kann. So ist eine zu trockene Luft beispielsweise schlecht für Ihre Schleimhäute, während dauerhaft zu feuchte Luft schnell zu Schimmel an den Wänden führt.

Während das persönliche Wohlfühl-Klima selbstverständlich von Verbraucher zu Verbraucher schwankt, so gibt es für jeden Raum in Ihrem Zuhause doch grobe Richtwerte, deren Spannen nicht dauerhaft über- oder unterschritten werden sollten.

Das optimale Raumklima in Wohnzimmer und Arbeitsräumen
In Räumen in denen Sie sich tagsüber über längere Zeit aufhalten, liegt die Ideal-Temperatur zwischen 20 - 30 Grad bei einer Luftfeuchtigkeit von 40 - 60 %.

Das optimale Raumklima im Schlafzimmer
Um Ihren Tiefschlaf zu fördern, empfiehlt sich im Schlafzimmer eine Temperatur, die niedriger ausfällt. Die Spanne hier: 17 - 20 Grad, bei einer Luftfeuchtigkeit von ebenfalls 40 - 60 %.

Das optimale Raumklima im Bad
Im Badezimmer liegt die optimale Temperatur wieder zwischen 20 - 23 Grad. Die Luftfeuchtigkeit ist in diesem Raum üblicherweise erhöht und bewegt sich im Normalfall stets zwischen 50 - 70 %.

Das optimale Raumklima in der Küche
Da Sie sich in der Küche meist zum Arbeiten aufhalten, sind hier etwas kühlere Temperaturen von 19 - 21 Grad ideal. Die Luftfeuchtigkeit fällt auch hier im Normalfall höher aus als in Wohn- und Schlafzimmer, sollte sich aber stets zwischen 50 - 60 % bewegen.

Das optimale Raumklima im Keller
Da Sie sich im Keller nur selten aufhalten, ist hier eine deutlich gesenkte Temperatur optimal, wenn Sie Energiekosten einsparen möchten. Diese bewegt sich zwischen 10 - 15 Grad. Die Luftfeuchtigkeit beträgt im Normalfall zwischen 40 - 60 %, darf aber auch deutlich darunter fallen, sofern Sie sich nicht regelmäßig länger im Keller aufhalten.

Tipp: Wie genau Sie das Wohnklima in Ihrem Zuhause bei Bedarf ganz einfach regulieren, erfahren Sie unter dem Raumklima-Ratgeber bei E.ON erleben.

So messen Sie das Raumklima

Um sicherzustellen, dass in Ihrem Zuhause dauerhaft ein optimales Wohnklima herrscht, empfiehlt es sich dieses regelmäßig zu messen und Temperatur und Luftfeuchtigkeit bei über- oder unterschreiten der Richtwerte sofort zu regulieren.

Das geeignete Werkzeug hierfür ist ein sogenanntes Hygrometer. Mit diesem Gerät messen Sie die Luftfeuchtigkeit in jedem Raum im Handumdrehen. Moderne Geräte zeigen gleichzeitig auch die Raum-Temperatur an. Hygrometer erhalten Sie kostengünstig in jedem Bau- und Elektrofachmarkt.

Achten Sie darauf, die jeweiligen Räume im Normalzustand zu messen. Also im Bad nicht etwa jedes Mal direkt nach einer heißen Dusche, wenn die Luftfeuchtigkeit besonders hoch ist. So erhalten Sie über die Zeit für jeden Raum konkrete Durchschnittswerte, die sich natürlich stets im Normalbereich bewegen sollten.

Noch leichter wird dieser Vorgang übrigens, wenn Sie in intelligente Luftfeuchtemelder investieren, die Sie auch bei uns im Smart Home Shop erhalten. Diese Melder werden dauerhaft installiert und nehmen ganz einfach selbstständig die benötigten Werte. Im besten Fall sind diese smarten Geräte mit ebenso smarten Thermostaten in ein intelligentes Heizsystem eingebettet. So wird Ihnen nicht nur das manuelle Messen, sondern auch das manuelle Regulieren abgenommen.
Letzte FAQs