Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Diese Website verwendet Cookies, um das Surferlebnis zu verbessern. Mit dem Klick auf „Bestätigen“ willige ich ein, dass die in E. und L. genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen Ablehnen

Smartes Wissen: Wohlfühl-Klima Set und seine Möglichkeiten

Smartes Wissen: Wohlfühl-Klima Set und seine Möglichkeiten

03.04.2019

Meine Experten-Tipps zu den smarten Wohlfühllösungen von devolo

Erfahren Sie in der Rubrik Smartes Wissen, was Experten wie ich zu ausgewählten Produkt Sets zu sagen haben. Hier erhalten Sie persönliche Tipps und Tricks für Ihre Anwendung zu Hause.


Die Anwendung: Welche Möglichkeiten bietet das Set?
Die Erweiterung: Welche Kombinationsmöglichkeiten bietet das Set?


Dies ist die Fortführung meines ersten Berichts zum Wohlfühl-Klima Set. Die ersten Schritte bezüglich Auswahl und Installation können Sie hier nachlesen.


4. Die Anwendung: Welche Möglichkeiten bietet das Set in der Anwendung?

Wofür kann man das Wohlfühl-Klima Set einsetzen?

Mit der vorhandenen Grundausstattung kann man die Temperatur und das optimale Raumklima überwachen und steuern. Für unser Büro haben wir noch zwei weitere intelligente devolo Heizkörperthermostate besorgt und können nun alle zentralen Büroräume sowie den Konferenzraum ganz automatisch steuern. Das übersichtliche Cockpit erlaubt es auf einen Blick zu sehen, wie hoch die aktuelle Temperatur ist, wieviel Prozent Luftfeuchtigkeit herrscht und auf welche Temperatur die Heizkörperthermostate eingestellt sind. Als nettes „Gimmick“ kann man auch den Standort der devolo Home Control Zentrale angeben und sich darüber das aktuelle Wetter sowie die Aussicht auf die nächsten Tage anzeigen lassen.




Wie automatisiert man die Temperatursteuerung?

Das funktioniert ganz einfach über die App oder die Webseite: Entweder nutzt man die Zeitsteuerung oder man vergibt individuelle Regeln. Für unser Büro sind wir beide Wege gegangen.

Über die Zeitsteuerung regeln wir die Heizkörper so, dass sie tatsächlich nur zu unseren Arbeitszeiten laufen. Nachts werden sie auf 17 Grad heruntergefahren und sparen damit Energie und Geld.

Gleichzeitig haben wir aber auch noch zwei individuelle Regeln erstellt. Mit der ersten Regel stellen wir sicher, dass die Räume nicht „überheizt“ werden. Denn sobald der Luftfeuchtemelder feststellt, dass die Luftfeuchtigkeit zu weit abfällt, d.h. in den roten, unangenehmen Bereich rutscht, werden die Heizkörper heruntergeregelt. Erholt sich die Luftfeuchtigkeit wieder, weil wir Lüften oder die Luft befeuchten, dreht der Heizkörper automatisch wieder auf die voreingestellte Temperatur auf.

Unsere zweite Regel dient dem Schutz der Büropflanzen. Damit nachts oder am Wochenende die Temperatur nicht zu weit sinkt und die empfindlicheren Exemplare Schaden nehmen, haben wir ein Sicherheitsnetz eingebaut. Sobald der Thermosensor feststellt, dass die Temperatur unter 15 Grad fällt, werden alle Heizkörper angeschaltet. Diese laufen aber nur so lange bis der Grenzwert wieder erreicht ist. So müssen wir nicht „auf Verdacht“ heizen und verschwenden keine wertvollen Ressourcen.  


Können alle Mitglieder der Bürogemeinschaft und Gäste die Heizkörper steuern?

Selbstverständlich lässt sich immer noch jeder Heizkörper über die Funktionstasten direkt per Hand steuern. In der Realität macht das aber bei uns fast keiner mehr. Zusätzlich haben wir uns mit einem gemeinsam genutzten „Büro-Login“ bei devolo registriert. So kann jeder, der die App installiert und sich mit dem „Büro-Login“ angemeldet hat, darauf zugreifen.


Kann man von unterwegs die Geräte steuern?

Die devolo Home Control App ermöglicht es, alle Funktionen der Heizkörperthermostate auch von unterwegs aus zu steuern. So kann man, falls man mal früher beginnt, schon von zuhause aus die Zeitschaltung „überstimmen“ und die Temperatur hochfahren. Dies funktioniert für einzelne Heizkörper genauso gut wie für ganze Gruppen von Heizkörpern. Ein nettes Feature auf Android-Geräten ist die Möglichkeit, die App auch als Widget anzeigen zu lassen. So sieht man auf einen Blick den aktuellen Status aller Geräte und kann mit einem „Tap“ auf sie zugreifen.


Funktioniert die Heizungssteuerung auch ohne Internet?

Da die devolo Home Control Zentrale ein eigenes Z-Wave-Netz aufbaut, braucht sie zur Kommunikation mit den Geräten kein Internet. Wenn das Internet einmal ausfällt, erledigen die Heizkörperthermostate zuverlässig die programmierten Aufgaben. Allerdings kann man dann nicht über die Zentrale die Programmierung verändern.


Die Erweiterung: Welche Kombinationsmöglichkeiten bietet das Set?

Lässt sich das devolo Wohlfühl-Klima Set ohne Probleme erweitern?

Die Erweiterungsmöglichkeiten für das E.ON Wohlfühl-Klima Set sind tatsächlich sehr vielfältig. Es können zahlreiche weitere Geräte von devolo wie z.B. intelligente Steckdosen, Tür- und Fensterkontakte, Rollladensteuerung oder Bewegungsmelder, Philips Hue oder andere Geräte, die auf dem Z-Wave-Standard basieren, angeschlossen werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, sowohl über Amazon Alexa oder Google Home die Heizung per Sprachbefehl steuern zu können. Für Tüftler dürfte die Möglichkeit sehr spannend sein, alle „http-Geräte“ verbinden und über IFTTT-Befehlsketten ansprechen zu können.


Was haben wir noch gelernt?

Neben den Vorteilen, die auf der Hand liegen, wie Energie- und Kostenersparnis, ein angenehmes Klima und einen deutlich höheren Komfort in der Bedienung unserer Heizkörper, ist uns erst durch die Nutzung des Luftfeuchtemelders die Bedeutung der Luftfeuchtigkeit klar geworden. Nun haben wir es uns zur Angewohnheit gemacht, diese etwas genauer im Auge zu behalten und gegebenenfalls durch die guten alten Hausmittel wie eine Schüssel mit Wasser auf dem Heizkörper wieder in den grünen Bereich zu bringen. Als nächstes Projekt steht daher an, einen elektrischen Luftbefeuchter zu beschaffen, den wir über eine intelligente Steckdose in unser System integrieren und auf diese Weise unsere Arbeitsklima noch entspannter und produktiver gestalten.

Artikel kommentieren
Beitrag kommentieren
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.

😄
Ähnliche Artikel