Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Diese Website verwendet Cookies, um das Surferlebnis zu verbessern. Mit dem Klick auf „Bestätigen“ willige ich ein, dass die in E. und L. genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen Ablehnen
Service
FAQ

Wie funktioniert die EEG-Direktvermarktung?

Die EEG-Direktvermarktung ist neben der herkömmlichen EEG-Einspeisung eine Veräußerungsform für erzeugten Strom aus EEG-Anlagen mithilfe eines Direktvermarktungsunternehmers an Dritte. 

Voraussetzung für die Direktvermarktung von EEG-Anlagen ist deren Fernsteuerbarkeit. Die dafür notwendigen technischen Steuerungseinrichtungen ermöglichen eine bedarfsgerechte Einspeisung des Stroms aus der Anlage ins Netz – und falls erforderlich – kann die Anlage ferngesteuert geregelt werden.

Stromproduktion für optimale Rendite

Die bedarfsgerechte Stromerzeugung fördert die Marktintegration von EEG-Anlagen. Die Stromproduktion soll in Zeiten mit hoher Stromnachfrage und entsprechend hohen Börsenpreisen groß und in Zeiten niedrigen Strombedarfs und niedriger Börsenpreise hingegen gering sein.

Die Direktvermarktungsunternehmen regeln die Stromproduktion je nach Strombedarf und Preisniveau mit dem Ziel, die Renditemöglichkeiten für den Anlagenbetreiber zu optimieren. Als Direktvermarktungsunternehmen übernimmt E.ON die Vermarktung des Stroms von EEG-Anlagenbetreibern.

Jetzt gleich bei E.ON zur EEG-Direktvermarktung online informieren! Wir sind gern für Sie als Ansprechpartner da und
unterstützen Sie bei Ihrer Energielösung.


Erfahren Sie in unserem Video mehr zur Funktionsweise der EEG-Direktvermarktung.

Letzte FAQs