Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, dass die in E und L genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der   Datenschutzerklärung
Nicht Zustimmen Zustimmen
Service
FAQ

Gasverbrauch: Wie kann ich m³ in kWh umrechnen?

Wenn Sie das erste Mal Ihren Gasverbrauch berechnen möchten, sind Sie vermutlich irritiert: Auf Ihrer Rechnung von E.ON wird Gas in verbrauchten Kilowattstunden (kWh) aufgeführt. Ihr heimischer Gaszähler zeigt den Verbrauch jedoch in Kubikmeter (m³) an. Wie kommen Sie nun von der Einheit m³ auf kWh, damit Sie die Angaben vergleichen und überprüfen können? Glücklicherweise ist es einfach, Gas in kWh umzurechnen.

Mit der folgenden Formel berechnen Sie Ihren Verbrauch schnell und unkompliziert:

m³ x Brennwert x Zustandszahl = kWh

Die Formel hilft Ihnen dabei, Ihre Jahresrechnung zu überprüfen: Stimmt Ihr Gasverbrauch mit der berechneten Leistung überein?

Ein Beispiel:


Auch das folgende Video zeigt die Berechnung anhand eines einfachen Beispiels:


Das sind die Faktoren Brennwert und Zustandszahl

Der Brennwert beschreibt die Qualität des Erdgases, das wir Ihnen liefern. Hier gilt: Je höher der Wert, desto mehr Energie enthält das Gas.

Da Erdgas ein Naturprodukt ist, unterliegt es je nach Förderquelle leichten Schwankungen im Energiegehalt. Daraus ergibt sich ein bestimmter Wert, der je nach Erdgasqualität zwischen 8,0 und 12,5 pro m³ liegt. Der genaue Brennwert ist auf jeder Erdgasrechnung aufgeführt - alternativ können Sie diesen auch bei Ihrem Netzbetreiber erfragen.

Der zweite Faktor, der benötigt wird, um Ihren Gasverbrauch in kWh umzurechnen, ist die Zustandszahl. Diese beschreibt das Verhältnis des tatsächlichen Gasvolumens zum Normzustand. Der Normzustand liegt vor, wenn das Gas eine Temperatur von 0 Grad hat und einem Druck von 1 bar ausgesetzt ist. Mit der Zustandszahl (Z-Zahl) werden Einflüsse, wie die örtliche Temperatur und der Luftdruck in Ihrem Zuhause auf das Erdgasvolumen berücksichtigt. Auch die Zustandszahl ist auf Ihrer E.ON Rechnung aufgeführt oder beim Netzbetreiber bekannt.

Hier findne Sie Ihren optimalen Erdgastarif, der zu Ihrem Verbrauch passt.

Letzte FAQs