Aus Frag E.ON wird die WIR Community

18.10.2021

Schwarmintelligenz hilft!

Ein neuer Name und sonst nichts? Nein! Die Umbenennung von „Frag E.ON“ zur „WIR Community” ist mehr als nur Kosmetik.

Denn die Namensänderung unserer Community basiert auf einem Grundgedanken: Wir möchten hier fortan den Erfahrungsaustausch der Mitglieder untereinander in den Mittelpunkt stellen. Das heißt konkret: Wir vertrauen der Schwarmintelligenz, denn wir wissen: das WIR bewegt mehr!

Ab sofort werden wir uns als E.ON Team nur noch auf die Rolle des Schiedsrichters beschränken, der in den Diskussionen unserer Community darauf achtet, dass die Spielregeln eingehalten werden. Wir beantworten aktiv keine Serviceanfragen mehr, daher möchten wir Sie bitten, keine Fragen zu stellen, die personenbezogene Daten beinhalten. Falls Sie ein Anliegen haben, das personenbezogene Daten wie z.B. Adresse, Bestell- oder Vertragsnummer beinhaltet, wendet Euch direkt an unseren Kundenservice über eon.de/kontakt.

Da wir fortan das „Nutzer-helfen-Nutzern“ Prinzip stärker leben wollen, haben wir in Konsequenz auch einige strukturelle Änderungen vorgenommen. Die Kategorie „Service“ beispielsweise entfällt, da sie ursprünglich eben genau für die erwähnten persönlichen Serviceanliegen vorgesehen war.

Alle neuen Regeln haben wir auch in unserer überarbeiteten Community Netiquette zusammengefasst.

Eine besondere, noch stärkere Rolle kommt in Zukunft unseren Community-Experten zu. Besonders aktive, hilfsbereite und kommunikationsstarke Mitglieder erhalten diesen besonderen Status, der mit Privilegien wie exklusivem Zugang zu E.ON Innovationen oder dem direkten Draht zu unserem Produktmanagement verbunden ist.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim konstruktiven und regen Austausch!


Viele Grüße

das WIR Community Team


 (v.l.n.r.) Heike, Christoph und Alica


3 Kommentare
2021-10-29T11:22:41Z
Freitag, 29.10.2021 um 13:22 Uhr
Was für ein Schwachsinn hat denn E.On wieder mit dieser Masche verzapft. Schwarmintelligenz. Es würde schon an Intelligenz ausreichen endlich mal das Chaos mit der Online-Plattform Mein E.On zu beenden und zig Kunden mal nur den Hauch zu vermitteln, dass etwas Zugesagtes wieder funktioniert.
Oder aber mal intelligentes Personal (IT)
einzustellen.
Mit dieser Masche wird ja wohl nur der Weg verfolgt das Gemurre der Kundschaft zu ersticken.
Hört sich ja an wie eine Aufforderung zur Bildung einer Selbsthilfegruppe.

E.On so nicht. Das wird sich wohl rächen in der Zukunft.
2021-10-29T14:20:36Z
Freitag, 29.10.2021 um 16:20 Uhr
Hallo Michael,
vielen Dank für Ihren Kommentar.
Wir finden es schade, dass Sie im Moment (noch) nicht von unserem neuen Konzept überzeugt sind. Wie beschrieben können wir bei der Klärung von Sachverhalten hier in unserer WIR Community nicht unterstützen.
Garantiert sind unsere Kollegen aus dem Kundenservice aber gerade „dran“ und kümmern sich um Ihren Mein E.ON-Account. Sobald sie dazu neue Infos haben, kommen sie so schnell wie möglich direkt auf Sie zu.
Viele Grüße und starten Sie gut ins Wochenende
Torsten

2021-10-29T15:21:15Z
Freitag, 29.10.2021 um 17:21 Uhr
Hallo Torsten,
welcher Kundenservice ist gemeint....doch wohl nicht der von E.ON.
Zig mal angerufen immer etwas zugesagt bekommen und nichts, aber auch wirklich nichts ist passiert.
Wenn ich dann die Kommentare lese von den anderen Betroffenen bin ich ja einerseits froh, denn ich bin nun wirklich nicht allein mit den Problemen.
Ich bin nur einfach inzwischen stinksauer auf E.ON und seine Hinhaltetaktik.
Ach ja, diese Duz Mentalität kann sich EON
auch sparen.
Macht die Sache auch nicht entspannter.
Artikel kommentieren
Beitrag kommentieren
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.
Hier können Sie Ihre Kommentierung eintragen. Achten Sie darauf, dass alle Inhalte in diesem Bereich öffentlich sind. Bitte posten Sie keine persönlichen Daten.

😄
Ähnliche Artikel