Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Diese Website verwendet Cookies, um das Surferlebnis zu verbessern. Mit dem Klick auf „Bestätigen“ willige ich ein, dass die in E. und L. genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen Ablehnen
E-Mobility
FAQ

Wie stark steigt der Strombedarf durch Elektromobilität?

Die Elektromobilität boomt. Im Jahr 2020 sind die Verkaufszahlen von Elektroautos und Plug-in-Hybriden im Vergleich zu Vorjahresmonaten teilweise im dreistelligen Prozentbereich gestiegen. So wurden im Oktober 2020 laut Kraftfahrt-Bundesamt mit 23.158 Fahrzeugen beispielsweise 365,1 Prozent mehr reine E-Autos zugelassen als im Oktober 2019. Aber welche Auswirkungen hat dieser Anstieg auf den Strombedarf?


Reicht der Strom für die Elektromobilität?

Die Bundesregierung fördert den Ausbau der Elektromobilität, um die Klimabilanz des Verkehrssektors zu verbessern. Bis 2020 wurde mit einer Millionen Elektrofahrzeuge in Deutschland gerechnet. Diese würden den heutigen Stromverbrauch um weniger als 0,5 Prozent steigern. Diesen geringen Anstieg können wir bereits mit unseren heutigen Erzeugungskapazitäten problemlos abdecken. Damit sind keine neue Kraftwerke für den Ausbau von Elektromobilität in Deutschland notwendig.


Wie sähe der Strombedarf bei 100 Prozent Elektromobilität aus? 

Würden alle rund 45 Millionen in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge von nun an elektrisch fahren, würde ihr Strombedarf rund 15 Prozent der produzierten Strommenge ausmachen. Aktuell werden noch nicht alle Reserven der Stromerzeugung ausgenutzt, trotzdem erzeugt Deutschland so viel Strom, dass große Mengen ins Ausland verkauft werden können. Die Menge des Strombedarfs an sich stellt folglich kein Problem dar, sondern dessen Verteilung. So werden Elektroautos hauptsächlich abends geladen. Diesem Umstand soll unter anderem der kontinuierliche Ausbau der Ladeinfrastruktur entgegenwirken. So dass Elektroautos beispielsweise vermehrt tagsüber auf Parkplätzen der Arbeitsstätten geladen werden. 


Um auf Spitzenlasten ausreichend vorbereitet zu sein, wird aber auch der Netzausbau weiter vorangetrieben. Lesen Sie bei Frag E.ON, ob die Stromnetze aktuell überhaupt schon für Elektroautos ausgelegt sind.


E.ON eMobility
Nachts besonders günstig laden
Mit E.ON SmartStrom Öko und unseren Ladelösungen für Zuhause. Gemeinsam auf nachhaltige Energie setzen.
  Mehr erfahren
Nachts besonders günstig laden
Ähnliche FAQs