Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, dass die in E und L genannten Cookies zu Webanalyse- und Marketingzwecken gesetzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der   Datenschutzerklärung
Nicht Zustimmen Zustimmen
E-mobility
FAQ

Welche Reichweite hat ein Elektroauto?

Die Reichweiten der populärsten Elektroautos

Aufgrund ihrer kontinuierlich steigenden Popularität wächst der Markt für Elektroautos unaufhörlich. Und nicht nur das: Auch die Technik entwickelt sich rasant. 

Während die durchschnittliche Reichweite (d.h die Strecke, die ein Wagen mit einer vollgeladenen Batterie zurücklegen kann) im Jahr 2014 noch ca. 120 km betrug, sind heute Angaben zwischen 200 und 300 km die Regel.

So glänzt der hierzulande beliebteste Stromer, der Renault Zoe, mit einer Reichweite von ca. 300 km. Das meistverkaufte Elektroauto der Welt, der Nissan Leaf, schafft dagegen nur 200 km. Doch: Das neue 2018er-Modell des Bestsellers verdoppelt diesen Wert mit einer Reichweite von 380 km. 

Als einsamer Spitzenreiter auf dem Markt gilt aktuell das exklusive Model S von Tesla mit einer Reichweite von bis zu 500 km.

Sie sehen: Die einzelnen Werte unterscheiden sich erheblich. Generell gilt aber: Die Akku-Kapazitäten wachsen kontinuierlich – und mit ihnen die durchschnittlichen Reichweite Ihres Elektroautos.


So beeinflussen Sie die Reichweite Ihres Elektroautos positiv

Die maximale Reichweite eines Elektroautos ist im Alltag nur bei optimalen Fahrverhältnissen zu erreichen. Um diesen optimalen Wert möglichst nahe zu kommen, können Sie selbst aber einiges tun.

Denken Sie zum Beispiel stets daran, während der Fahrt die Zuschaltung elektronischer Verbraucher (wie Radio, Sitzheizung oder Klimaanlage) auf einem Minimum zu halten. So schonen Sie die Batterie des
Wagens.

Ihr Fahrverhalten ist ebenfalls entscheidend. Ständiges Gasgeben und Bremsen sowie sehr hohe Geschwindigkeiten erschöpfen die Batterie schnell. Welche Geschwindigkeit am schonendsten für Ihren Wagen ist, ist dabei Fahrzeug-abhängig.

Ebenfalls wichtig: Der Reifendruck. Ein großer Teil des Energieverbrauchs Ihres Elektroautos hängt von diesem Faktor ab. Denn: Ein zu niedriger Reifendruck erhöht den Rollwiderstand und steigert damit Energieverbrauch des Wagens. Kontrollieren Sie diesen also unbedingt regelmäßig.



Letzte FAQs