Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen

Ich habe eine Mahnung bekommen. Was ist jetzt zu beachten?

Hier finden Sie Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten rund um das Thema Mahnungen.

Im Moment kann ich meine Rechnung nicht zahlen. Was kann ich tun?

Auf unserer Zahlhilfe-Seite finden Sie viele hilfreiche Tipps und Hilfsangebote von uns - schauen Sie sich gern dort um. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten der Zahlung an - darunter zum Beispiel eine Zahlung in monatlichen Raten. Hilfreich ist dabei, dass Sie uns Ihren aktuellen Zählerstand mitteilen. So können wir den offenen Betrag noch einmal genau für Sie prüfen.

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir gern nach Lösungen. Bitte sprechen Sie uns dazu frühzeitig an, um zusätzliche Kosten für Mahnungen zu vermeiden.

Wo erkenne ich in der Mahnung, bis wann ich den offenen Betrag zahlen muss?

Wenn Sie eine Mahnung von uns erhalten, nennen wir Ihnen zusätzlich zur ursprünglichen Fälligkeit auch das Datum, bis wann Sie den Betrag spätestens bezahlen sollten. Dieses Datum finden Sie auf der ersten Seite Ihres Mahnschreibens.

Bitte beachten Sie dabei, dass eine Überweisung bis zu drei Werktagen dauern kann und planen deshalb genug Zeit ein.

Wichtig ist außerdem, dass Sie bei Ihrer Zahlung Ihre Vertragskontonummer im Verwendungszweck angeben - nur so können wir Ihren Betrag richtig zuordnen und Sie vermeiden weitere Mahnungen.

In meinem Mahnschreiben ist ein offener Betrag, den ich nicht verstehe.

Möglicherweise sind seit der letzten Rechnungsstellung weitere Mahnkosten entstanden, die zusätzlich zum offenen Betrag aufgeführt werden. Oder Sie haben eine Rechnung nur zum Teil beglichen, so dass ein Restbetrag offen geblieben ist.

In Ihrem Mahnschreiben finden Sie eine Übersicht, die Ihnen die angemahnte Summe erläutert. Gern können Sie außerdem unser Serviceportal "Mein E.ON" nutzen, um unsere Forderungen einzusehen und die von Ihnen geleisteten Zahlungen bequem mit Ihren Kontoauszügen zu vergleichen.

Wie kann ich Mahnkosten verhindern?

Bitte begleichen Sie rechtzeitig unsere Forderungen - wie beispielsweise Ihren monatlichen Abschlag. Sollten wir einmal eine Ihrer Zahlungen nicht zuordnen können, überweisen wir Ihnen den Betrag zurück, so dass Sie diesen Betrag als Eingangszahlung auf Ihrem Bankkonto wiederfinden werden. In diesem Fall besteht unsere Forderung weiterhin. Bitte prüfen Sie dann noch einmal, ob Sie im Verwendungszweck Ihrer Überweisung die richtige Vertragskontonummer angegeben haben und weisen die Zahlung erneut an.

Ist der aktuelle Zahlungstermin für Ihren Abschlag ungünstig für Sie? Über Ihr Serviceportal "Mein E.ON" können Sie den Abschlagstermin ganz bequem Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen (Kunden, die ab Mai 2017 zu E.ON kommen, zahlen in der Regel zwölf Abschläge. Eine Veränderung des Fälligkeitstermins ist nicht möglich, weil sich ansonsten Rechnung und letzter Abschlag überschneiden.).

Gern können Sie auch auf den bequemen Bankeinzug (SEPA-Lastschriftverfahren) umstellen, um Ihre Abschläge einfach und pünktlich von Ihrem Konto abbuchen zu lassen. Melden Sie sich dazu am besten gleich in unserem Serviceportal "Mein E.ON" an und stellen den Zahlweg um.

Um unerwartete Nachzahlungen zu verhindern, helfen Ihnen unsere fünf Tipps.

Sehen Sie in diesem Video außerdem, wie Sie Ihre Abschläge optimal anpassen und Nachzahlungen vermeiden können:

Sie haben weitere Fragen zu diesem oder einem anderen Thema und möchten mit uns direkt Kontakt aufnehmen? In dieser FAQ finden Sie alle Informationen - wir freuen uns auf Sie.

Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort