• MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen
E.ON WärmeDuo – mit Brennstoffzelle von Viessmann

Brennstoffzellen-Heizung im E.ON WärmeDuo

Lassen Sie Ihre Heizung Strom erzeugen!

Heizung mit Zukunft

E.ON Viessmann Grafik

Strom und Wärme selbst erzeugen mit der eigenen Brennstoffzellen-Heizung

Tauschen Sie Ihren in die Jahre gekommenen Gaskessel durch eine innovative und effiziente Brennstoffzellen-Heizung von Viessmann.

Die Vorteile: Sie erzeugen mit Ihrer Heizung nachhaltig Strom und Wärme, sparen Geld und erhalten beim Kauf bis zu 11.100 Euro Förderung* vom Staat.

Gehen Sie einen Schritt Richtung Zukunft – und setzen Sie fortan auf eine zuverlässige, unabhängige und stromerzeugende Heizung.

E.ON engagiert sich seit Jahrzehnten in der Entwicklung von Brennstoffzellen-Heizungen und setzt auf starke Kooperationspartner:

  • Viessmann - vom deutschen Premiumhersteller für zukunftsorientierte Heizungsanlagen bekommen Sie mit der Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor 300-P Technik in Perfektion zu Ihnen nach Hause.
  • EW Energy World GmbH - übernimmt bei Ihnen vor Ort die zuverlässige und kompetente Planung, Beratung und Installation Ihrer neuen Brennstoffzellen-Heizung und ist Ihr Vertragspartner. Darüber hinaus bietet EW Energy World Ihnen attraktive Fianzierungsmöglichkeiten an. 
  • KfW-Programm 433 und KWK-G sorgen für staatliche Förderung* und lassen sich auch mit den attraktiven Finanzierungsangeboten von EW Energy World kombinieren. 

Einfach zur Zukunftsheizung – E.ON macht‘s möglich!

* Es gelten die Förderbedinungen des KfW-Programms 433, diese finden Sie unter: www.kfw.de sowie die des KWK-G (Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz), diese finden Sie unter: www.gesetze-im-internet.de
Die Förderungssumme ist abhängig von der spezfischen elektrischen Leistung der Brennstoffzellen-Heizung. Für die Viessmann Vitovalor 300-P können rechnerisch bis zu 11.100 € an spezifischen Fördergeldern bezogen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in unseren FAQs.

Ist eine Brennstoffzellen-Heizung auch etwas für Sie?

Vorteile mit E.ON WärmeDuo auf einen Blick

Vorteile der Viessmann Brennstoffzellen-Heizung

Umweltfreundlich - bis zu 50% CO2-Einsparung gegenüber getrennter Strom- und Wärmeerzeugung

Vorteile der Viessmann Brennstoffzellen-Heizung

Bis zu 40 % weniger Energiekosten im Vergleich zu konventioneller Strom- und Gaserzeugung

Vorteile der Viessmann Brennstoffzellen-Heizung

Schnelle Montage sowie geringe Service- und Wartungskosten plus bis zu 10 Jahre Garantie** auf Bestandteile der Brennstoffzellen-Heizung von Viessmann

 

Vorteile der Viessmann Brennstoffzellen-Heizung

Hohe staatliche Förderung* von bis zu 11.100 Euro und Möglichkeit zum Ratenkauf

** Es gelten die Garantiebestimmungen von Viessmann. Voraussetzung für die 10-Jahre Garantie ist ein entsprechender Wartungsvertrag. Mehr Informationen finden Sie unter: www.viessmann.de bzw. in unseren FAQs.

E.ON WärmeDuo: Brennstoffzellen-Heizung von Viessmann

Details zur Viessmann Vitovalor 300-P:

  • Parallele Erzeugung von Strom und Wärme zur Minimierung der Stromkosten und zunehmende Unabhängigkeit vom Strompreis
  • Integrierter Strom- und Gaszähler 
  • Brennstoffzelle: 750 Wel, 1 kWth; Gesamtwirkungsgrad 90 % (Hi); Elektrischer Wirkungsgrad 37 %
  • Gas-Brennwertmodul: bis 18,9 kW oder 25,2 kW;
    (Trinkwasser bis 30 kW); Nutzungsgrad 98 % (Hs) 
  • Innovative Zukunftstechnologie
  • Platzsparende Bauweise - benötigt nur 0,65 m2 Aufstellfäche
  • Leiser, komfortabler und intelligenter Betrieb
  • Fernbedienung und Abruf von aktuellen Daten per App möglich
E.ON WärmeDuo – Brennstoffzellen Heizung in Kooperation mit Viessmann
Abbildung: Vitovalor 300-P, Viessmann Werke

Mit staatlicher Förderung zur neuen Brennstoffzellen-Heizung

Nutzen Sie beim Kauf des Brennstoffzellen-Heizgeräts die attraktiven staatlichen Förderungen* in Höhe von bis zu 11.100 Euro.

Zusammensetzung der Förderung:

  • 9.300 Euro Förderung auf Basis des KfW-Programms 433* 
  • 1.800 Euro Pauschalvergütung nach KWK-G*

Förderung beantragen geht jetzt ganz einfach:

Machen Sie jetzt den Heizungs-Check und fragen Sie ein unverbindliches Angebot durch EW Energy World an. Unser Partner übernimmt zudem die weitere technische Umsetzung und kümmert sich mit Ihnen gemeinsam um die Förderantragsstellung vor Kaufabschluss.

Preisvorteile und Ersparnisse mit dem E.ON WärmeDuo

Neben den beiden Fördermöglichkeiten*, bestehend aus KfW1 und KWK-G2, sparen Sie jährlich bis zu 805 Euro Energiekosten4 und 56 Euro durch die Erstattung der Erdgassteuer5. Obendrein profitieren Sie als E.ON Erdgaskunde vom attraktiven E.ON WärmeBonus3 i.H.v. einmalig 400 Euro beim Kauf Ihrer neuen Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor 300-P von Viessmann. Heizung wechseln lohnt sich - denn in Summe können Sie mit dem E.ON WärmeDuo einen Gesamtvorteil von bis zu 12.361 Euro erreichen. 

E.ON WärmeDuo Beispielrechnung
Ausgangsbasis der Ersparnis- und Preisvorteilsrechnung ist ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 16.000 kWh Wärme- sowie 5.000 kWh Strombedarf pro Jahr. 

1 Förderbetrag durch KfW 433 für Viessmann Vitovalor 300-P, mehr Informationen unter www.kfw.de
2 Förderbetrag durch KWK-G (Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz), mehr Informationen unter www.gesetze-im-internet.de
3 E.ON WärmeBonus für E.ON Erdgaskunden beim Kauf einer Viessmann Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor 300-P , mehr Informationen und Konditionen unter www.eon.de/waermebonus
4 Kostenersparnis aus der Summe der Stromkosten für Netzstrombezug (reduziert um den Betrag des selbsterzeugten / selbstverbrauchten BZ-Stroms) und Gaskosten für die Brennstoffzellen-Heizung sowie Gasbrennwert-Zusatzkessel (BWK); berechnet mit Stromkosten von 27 cent/kWh brutto inkl. umgelegter Grundgebühr und Gaskosten von 6 cent/kWh brutto inkl. umgelegter Grundgebühr pro Jahr.
5 Erstattung der Erdgassteuer erfolgt auf Basis der Energiesteuerbefreiung, welche durch den KWK-Teil der Anlage verbraucht wird (geregelt in §53a EnStG), mehr Informationen finden Sie hier. Im Beispiel wurde mit 0,5 Cent/kWh Erdgas gerechnet.

* Es gelten die Förderbedinungen des KfW-Programms 433, diese finden Sie unter: www.kfw.de sowie die des KWK-G (Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz), diese finden Sie unter: www.gesetze-im-internet.de
Die Förderungssumme ist abhängig von der spezfischen elektrischen Leistung der Brennstoffzellen-Heizung. Für die Viessmann Vitovalor 300-P können rechnerisch bis zu 11.100 € an spezifischen Fördergeldern bezogen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in unseren FAQs.

Checken Sie, ob sich eine Brennstoffzellen-Heizung für Sie lohnt und fordern Sie ein unverbindliches Angebot an:

Ist Erdgas an Ihrem Standort verfügbar?

Brennstoffzellen-Heizung (BZH) benötigt Erdgas.

Ist Ihr Stromverbrauch über 2.500 kWh?

Ideal ist ein Ver- brauch über 2.500 kWh pro Jahr.

Besitzen Sie ein Ein- familienhaus, Reihenhaus oder Doppelhaushälfte?

Entscheidend ist, dass Sie Eigentümer der Heizungsanlage sind.

Ist eine Solarthermie-Anlage vorhanden?

Für den Betrieb der Brennstoffzellen-Heizung müsste die Solarthermie-Anlage abgestellt werden.

Mit entspannter Finanzierung zur neuen Brennstoffzellen-Heizung

Mit staatlicher Förderung* und verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten durch EW Energy World entspannt zur neuen und hocheffizienten Brennstoffzellen-Heizung.

Finanzierungsmöglichkeiten: 

  • Klassischer Privatkredit mit monatlicher Rate 
  • Dingliche Finanzierung mit verminderter monatlicher Rate und entsprechenden Sicherheiten
  • Fördergelder* von bis zu 11.100 € als Sondertilgungen nutzen
  • und viele weitere indivduelle Finanzierungskonzepte 

Finanzierung inkl. Förderungzuschüssen beantragen geht jetzt ganz einfach:

Machen Sie jetzt den Heizungs-Check und fragen Sie ein unverbindliches Angebot durch EW Energy World an. Unser Partner EW Energy World kümmert sich zusammen mit verschiedenen Hausbanken um die richtige Finanzierungform und berät Sie gerne umfassend und individuell zur Finanzierung Ihrer Brennstoffzellen-Heizung. Sie können sich dabei zurücklehnen, EW Energy World kümmert sich um Alles, was hierfür anfällt und stellt sämtliche Anträge für Fördergelder* und Kreditunterlagen.

* Es gelten die Förderbedinungen des KfW-Programms 433, diese finden Sie  unter: www.kfw.de sowie die des KWK-G (Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz), diese finden Sie unter: www.gesetze-im-internet.de.
Die Förderungsumme ist abhängig von der spezfischen elektrischen Leistung der Brennstoffzellen-Heizung. Für die Viessmann Vitovalor 300-P können rechnerisch bis zu 11.100 € an spezifischen Fördergeldern bezogen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in unseren FAQs.

Checken Sie, ob sich eine Brennstoffzellen-Heizung für Sie lohnt und fordern Sie ein unverbindliches Angebot an:

Ist Erdgas an Ihrem Standort verfügbar?

Brennstoffzellen-Heizung (BZH) benötigt Erdgas.

Ist Ihr Stromverbrauch über 2.500 kWh?

Ideal ist ein Ver-brauch über 2.500 kWh pro Jahr.

Besitzen Sie ein Ein- familienhaus, Reihenhaus oder Doppelhaushälfte?

Entscheidend ist, dass Sie Eigentümer der Heizungsanlage sind.

Ist eine Solarthermie-Anlage vorhanden?

Für den Betrieb der Brennstoffzellen-Heizung müsste die Solarthermie-Anlage abgestellt werden.

 Strom selbst erzeugen mit hocheffizienter Brennstoffzellen Heizung

Strom selbst erzeugen mit hocheffizienter Brennstoffzellen-Heizung

Eine Brennstoffzellen-Heizung wandelt E.ON Ökogas effizient in Strom und Wärme um. Das eingesetzte Ökogas wird elektrochemisch direkt
in Strom umgewandelt. Die Wärme, die dabei entsteht, wird zum Heizen und zur Warmwasserbereitung gleichermaßen genutzt. Die Erzeugung
von Strom und Wärme mit einer Brennstoffzellen Heizung basiert auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und nutzt die kalte Verbrennung. 

Die Brennstoffzellen-Heizung von Viessmann erzeugt mit bis zu 25 kW genügend Leistung, um den gesamten Wärmebedarf eines Ein- oder Zweifamilienhauses durchschnittlich zu decken - und das mit einer Aufstellfläche von nur 0,65 m2. Im Vergleich zu bestehenden Lösungen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) hat die Brennstoffzelle somit einen deutlich höheren elektrischen Wirkungsgrad.

Nachhaltige CO2 - und Energiekosten-Reduzierung

Durch den Einsatz der Brennstoffzellen-Heizung können Sie Ihre CO2 -Belastung um bis zu 50 % im Vergleich zur konventionellen Strom- und Wärmeerzeugung reduzieren. In Summe sparen Sie bis zu 40 % Ihrer Energiekosten bei der Umstellung und sorgen mit dem E.ON Ökogas für eine nahezu CO2-freie Energieversorgung Ihres Eigenheims - und das freut wiederum die Umwelt.