• Suchbegriff
  • /de/pk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Bündeln lohnt sich: Paare verbrauchen rund 25 % weniger Strom als zwei Single-Haushalte

14.02.2020

  • Ein Zwei-Personen-Haushalt verbraucht pro Jahr durchschnittlich 800 kWh weniger Strom als zwei Single-Haushalte
  • Hauptursache sind gemeinsam genutzte Haushaltsgeräte
  • Nur beim Kochen und Geschirrspülen verbrauchen Singles weniger Strom

Liebe lohnt sich – sogar beim Stromverbrauch. Wie eine Berechnung des Energieanbieters E.ON anlässlich des Valentinstags zeigt, verbraucht ein Zwei-Personen-Haushalt etwa 2.200 Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr, während zwei Single-Haushalte zusammen rund 3.000 kWh auf den Stromzähler bringen. „Wer zusammen zieht, verbraucht gemeinsam also rund 25 % weniger Strom als in zwei getrennten eigenen Wohnungen – und tut damit auch der Umwelt etwas Gutes“, erklärt E.ON Geschäftsführer Wolfgang Noetel.

Gemeinsam genutzte Geräte haben das größte Sparpotenzial

Die Hauptursache für die Unterschiede im Verbrauch sind elektrische Geräte, die in einem Pärchen-Haushalt häufig zu zweit genutzt werden. Die größte Ersparnis bringt der gemeinsame Fernsehkonsum: Während Pärchen für die Zeit vor dem TV pro Jahr nur 154 kWh Strom verbrauchen, haben zwei Alleinstehende einen Verbrauch von insgesamt 308 kWh. Ähnliches gilt für den Kühlschrank. Auch hier spart ein Zwei-Personen-Haushalt im Vergleich zu zwei Single-Haushalten bis zu 50 kWh Strom pro Jahr ein.

Romantischer Fun Fact: Nur beim Blick auf den Herd und den Geschirrspüler dreht sich das Verhältnis um. Beim Kochen und Spülen liegt der Zwei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 330 kWh pro Jahr leicht über dem von zwei Single-Haushalten (317 kWh pro Jahr). Das spricht dafür, dass Pärchen im Vergleich zu Singles seltener auswärts essen, dafür aber häufiger gemeinsam Kochen, Essen und Abspülen.

#bündelnlohntsich für Singles und für Pärchen

Bündeln lohnt sich also, und das nicht nur im Zwei-Personen-Haushalt: Mit dem Vorteilsprogramm E.ON Plus erhalten Kunden, die ausgewählte* Strom- und Erdgas-Tarife bündeln, eine kostenfreie Umstellung** auf Ökostrom. „Mit unserem Vorteilsprogramm E.ON Plus können sich Menschen über ganz Deutschland hinweg zusammentun. Dabei profitieren sie nicht nur von einem Nachlass in Höhe von 60 Euro pro Jahr und ausgewähltem Vertrag auf ihre Energiekosten, sondern auch von einer nachhaltigen Stromversorgung aus 100 Prozent erneuerbaren Energien“, so Wolfgang Noetel. Der Strom stammt dabei aus Anlagen, die vom TÜV Süd zertifiziert sind.

Smart Meter-Auswertung liefert intelligente Daten

Gemessen wurde der Stromverbrauch in mehr als 100 beispielhaften deutschen Haushalten, deren detaillierte Verbräuche im Rahmen eines Pilotprojekts über zwei Jahre von Smart Metern erfasst wurden. Dank der intelligenten Stromzähler können unsere Data Scientists von E.ON Digital Technologies nicht nur für Jahres-, sondern auch für spezielle Tageszeiten Muster im Stromverbrauch erkennen und den Gesamtverbrauch einzelner Gerätegruppen vom Licht bis zu den Kühlschränken zuordnen.

Infografik Stromverbrauch Paarhaushalt
*Das Angebot gilt nur für Privatkunden. Ausgenommen sind: Rahmenverträge, Grund- und Ersatzversorgung sowie die E.ON Produktlinien Pur, Smart, Regional, Kombi, HanseDuo, BerlinStrom, Lifestrom flex, Lidl-Strom flex, Solar Cloud Basis und Heizstromverträge. Die aktuelle Übersicht über die ausgenommenen Energieverträge sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.eon.de/agb-eonplus
** Gilt nicht bei bestehenden Ökostrom-Tarifen
  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen