• Suchbegriff
  • /de/pk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Windstrom-Rekord durch Ex-Tropensturm Sebastien: Windenergie auf neuem Allzeit-Hoch

30.11.2019

  • Ausläufer des Tropensturms Sebastien sorgen für Spitzenwerte von über 38 GW
  • Windkraftanlagen erzeugen bundesweit so viel Strom wie nie zuvor
  • Windreicher Herbst macht neuen Ökostrom-Rekord Anfang Dezember wahrscheinlich

Durch die Ausläufer des ehemaligen Tropensturms Sebastien, der Deutschland Ende der Woche erreicht hat, steigt die deutsche Windenergieerzeugung laut dem Energieanbieter E.ON auf ein neues Allzeit-Hoch. „In der Spitze haben die deutschen Windkraftanlagen am Donnerstag und Freitag bis zu 38,5 Gigawatt Strom erzeugt“, erklärt Victoria Ossadnik, Vorsitzende Geschäftsführerin der E.ON Energie Deutschland. „Damit konnten schon Ende der Woche über 108.000 Gigawattstunden Windenergie produziert und eingespeist werden – ein neuer Rekordwert für die Zeitspanne bis Ende November.“ Am Wochenende wird damit sogar der Rekord des gesamten Vorjahres eingestellt. Allein mit der bereits dieses Jahr erzeugten Menge an Windenergie ließe sich der Stromverbrauch aller deutschen Haushalte für ein komplettes Jahr decken.*

Der neue Windstrom-Rekord ist vor allem auf ein außergewöhnlich windreiches Jahr zurückzuführen: So wurde aufgrund des Durchzugs von intensiven Tiefdruckgebieten bereits in den Monaten Februar, März, September und Oktober 2019 überdurchschnittlich viel Windenergie erzeugt. Das wirkt sich auch auf die gesamte in Deutschland erzeugte Ökostrommenge aus: Bis Ende November 2019 wurden insgesamt knapp zehn Prozent mehr Ökostrom produziert und eingespeist als im Vorjahreszeitraum. Rund die Hälfte des bisher erzeugten Ökostroms steuerten die Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen an Land und auf See bei, gefolgt von Solar-Anlagen. Insgesamt deckten die erneuerbaren Energien im März und Juni sogar mehr als 50 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland.

Die Auswertung beruht auf Berechnung von E.ON Analysten aus München, die auf Grundlage von Daten der Bundesnetzagentur, Wetterprognosen sowie erwarteten Energiemengen im Strommarkt rund um die Uhr und tagesaktuell erneuerbare Energien vermarkten.

* Angenommener durchschnittlicher Haushaltsverbrauch im Jahr: 2.500 kWh, Zahl der Haushalte in Deutschland: 41 Mio.
  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen