• Suchbegriff
  • /content/eon-de-zwei/de/pk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Ökostrom-Rekord: So viel Strom aus Erneuerbaren wie noch nie

11.12.2018

  • Januar ertragreichster Monat mit stärkstem Windstromanteil
  • Solarstrom-Erzeugung im Juli auf höchstem Stand

Die Ökostrom-Erzeugung in Deutschland steuert nach Berechnung des Energieanbieters E.ON auf einen neuen Rekord zu. „Im Laufe dieser Woche werden die Solar-, Wind-, Wasserkraft- und Biomasseanlagen dieses Jahr mehr Strom produziert haben als im gesamten Vorjahr. Und das bereits rund drei Wochen vor Jahresende“, erklärt Victoria Ossadnik, Vorsitzende der Geschäftsführung der E.ON Energie Deutschland. „Bis Jahresende rechnen wir mit mehr als 200 Milliarden Kilowattstunden (kWh) erzeugtem und eingespeistem Strom aus erneuerbaren Energien – rund fünf Milliarden mehr als 2017 und so viel wie nie zuvor.“

Zum Vergleich: Mit dem produzierten Ökostrom könnte der Strombedarf von mehr als 66 Millionen Haushalten für ein ganzes Jahr gedeckt werden, also beispielsweise aller Haushalte in Deutschland und Italien zusammen.

Der erzeugungsstärkste Monat war der Januar mit 20 Mrd. kWh produziertem Ökostrom. Davon steuerten allein die On- und Offshore Windkraftanlagen fast drei Viertel bei. Grund hierfür waren starke Windböen und Sturm Friederike. Über das Jahr gesehen lag der Windkraftanteil unter den Erneuerbaren mit knapp 50% deutlich an erster Stelle.

An zweiter Stelle folgten die Photovoltaikanlagen, die dank des sonnigen Wetters vor allem von April bis September deutlich ertragreicher waren als im Vorjahr. Die ins Stromnetz eingespeisten Mengen konnten im Juli mit mehr als 6 Mrd. kWh sogar die Windkraftanlagen als stärkste Erzeugungsart unter den Erneuerbaren überholen.

Ein weiterer Trend: Immer mehr Strom aus Solaranlagen wird gar nicht mehr eingespeist und statistisch erfasst, sondern direkt im Haushalt für die Beleuchtung, den Herd, den Kühlschrank & Co genutzt. Damit bilden vor allem die Photovoltaikanlagen eine wichtige Säule für die regenerative, regionale und nachhaltige Stromversorgung von morgen.

Die Auswertung beruht auf Berechnung von E.ON Analysten aus München, die auf Grundlage von Daten der Bundesnetzagentur, Wetterprognosen sowie erwarteten Energiemengen im Strommarkt rund um die Uhr und tagesaktuell erneuerbare Energien vermarkten.

  • /content/eon-de-zwei/de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /content/eon-de-zwei/de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb