• Suchbegriff
  • /content/eon-de-zwei/de/pk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

E.ON Studie: Deutsche überschätzen Ladekosten für Smartphones um das 17-fache

15.11.2018

  • Befragte schätzen die Kosten für 100 Ladevorgänge auf zehn Euro – tatsächlich liegen die Stromkosten bei rund 60 Cent
  • Senioren schätzen Smartphone-Stromverbrauch am realistischsten ein
  • 18 bis 29-Jährige verschätzen sich sogar um das 23-fache

Die Deutschen überschätzen den Energieverbrauch von Smartphones um das 17-fache. Das hat eine repräsentative Studie ergeben, die der Energieanbieter E.ON zusammen mit Statista durchgeführt hat. Hierfür wurden rund 4.000 Deutsche online danach gefragt, wie hoch sie die Stromkosten für 100 Smartphone-Ladevorgänge einschätzen. Unter allen Altersgruppen schnitten ausgerechnet die Senioren am besten ab. Demnach schätzen 14 Prozent der 60 bis 69-Jährigen den Stromverbrauch von 100 Smartphone-Ladevorgängen auf unter einen Euro und damit einigermaßen realistisch ein. Denn tatsächlich kostet das hundertmalige Laden – je nach Smartphone – nur bis zu 60 Cent. Am schwierigsten fiel die Einschätzung überraschenderweise der handyaffinen Altersgruppe der 18 bis 29-Jährigen: Unter ihnen waren 80 Prozent der Meinung, einhundert Ladevorgänge schlügen mit mehr als vier Euro zubuche.

„Auch unabhängig vom Alter schätzen die Deutschen den Stromverbrauch von Smartphones viel zu hoch ein“, stellt Wolfgang Noetel fest, Geschäftsführer bei E.ON. „Im Durchschnitt lag der Schätzwert bei zehn Euro für 100 Ladevorgänge.
Das entspräche zehn Cent pro Ladung und damit in etwa dem 17-fachen der tatsächlichen Kosten, die weit unter einem Cent pro Ladevorgang liegen. Die Geräte sind also viel effizienter als die Befragten denken“, so Noetel.

Stromverbrauch in Haushalten überschätzt
Auch bei den allgemeinen Stromverbräuchen verschätzt sich die Mehrheit der Deutschen deutlich. Denn tatsächlich setzt sich der Energieverbrauch in Privathaushalten zu circa drei Vierteln alleine aus der Raumwärme zusammen. 90 Prozent glauben jedoch, dass Kühlschrank, Herd, TV und Co. mehr als 25 Prozent
im Gesamtenergieverbrauch ausmachen und überschätzen diesen damit deutlich. 55 Prozent glauben sogar, Strom verursache mehr als die Hälfte der Energiekosten
im Haushalt.


Die E.ON-Studie macht deutlich, dass Smartphones um ein Vielfaches effizienter sind als von den Deutschen geschätzt. Die Ergebnisse sensibilisieren für das
Thema Stromverbräuche im Sinne eines nachhaltigen Umgangs und helfen dabei, das Bewusstsein für Energie im Allgemeinen zu steigern.

* Die repräsentative Studie wurde im Herbst 2018 zusammen mit Statista durchgeführt. Dazu wurden 3.997 Teilnehmer online befragt. Der Berechnung der Smartphone-Ladekosten liegt eine Grenzkostenbetrachtung zugrunde, die von einem Stromverbrauch von maximal 7,5 kWh jährlich für das Gerät und einem deutschlandweiten Durchschnittsstrompreis von 29 ct/kWh ausgeht. Die Aussagen zum Anteil der Raumwärme am Gesamtenergieverbrauch eines Haushalts beruhen auf Erhebungen des Statistischen Bundesamtes.

Über E.ON Energie Deutschland


Die E.ON Energie Deutschland GmbH gehört zu den bundesweit führenden Energieunternehmen.
Rund 3.000 Mitarbeiter sorgen für die jederzeit zuverlässige Lieferung
von Strom- und Erdgasprodukten zu fairen Preisen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen
innovative und nachhaltige Energielösungen aus einer Hand. Die E.ON Energie
Deutschland GmbH ist mit 30 Standorten in Deutschland vertreten und betreut
rund 6 Millionen Privat- und Geschäftskunden im gesamten Bundesgebiet. Mehr Informationen
zum Unternehmen und zu Produkten von E.ON im Internet unter www.eon.de.

  • /content/eon-de-zwei/de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /content/eon-de-zwei/de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen