Earth Hour 2017: Licht aus für den Klimaschutz
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen
  • /content/eon-de-zwei/de/smarthome/warenkorb.html

Earth Hour 2017:

Deutsche Haushalte könnten 15 Millionen Kilowattstunden Energie sparen

23.03.17

Am 25. März ist es wieder so weit: Punkt 20:30 Uhr deutscher Zeit beginnt die Earth Hour. Um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen, schalten Menschen zum zehnten Mal weltweit für eine Stunde das Licht aus – und im Idealfall auch alle anderen elektronischen Geräte ab. Würden allein alle deutschen Haushalte mitmachen, ließen sich nach Berechnungen von E.ON in dieser einen Stunde hochgerechnet 15 Millionen Kilowattstunden Energie sparen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 9.000 Tonnen.

Mit der Energie, die die deutschen Haushalte während der Earth Hour einsparen können, ließe sich Mittagessen für 60 Millionen Menschen kochen, zwölf Krankenhäuser könnten ein Jahr lang mit Strom versorgt werden und eine einzige Energiesparlampe für 56 Millionen Jahre durchgehend brennen. „Die Symbolwirkung der Earth Hour ist beachtlich“, so Uwe Kolks, Geschäftsführer bei E.ON Energie Deutschland. „Sie setzt ein Zeichen für den bewussten Umgang mit Energie.“ Eine LED-Lampe verbraucht nur 20 Prozent der Energie einer gleich hellen Glühbirne, dennoch setzen immer noch viele Menschen auf die ineffiziente Variante. „Aber auch bei Elektrogeräten kann noch viel getan werden. Vor allem bei der Neuanschaffung sollte man daher auf deren Energieeffizienz achten“, rät Kolks. Möchte man Energiefresser im Haushalt ausfindig machen oder generell ein Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch schaffen, lohnt sich die Verwendung eines Strommessgeräts, das man sich in der Regel in Verbraucherzentralen leihen kann. Kolks hat noch einen weiteren Tipp: „Vor allem beim Heizen lässt sich viel Energie sparen. Dreht man das Thermostat um nur ein Grad herunter, reduziert das den Energieverbrauch um 6 Prozent.“

Earth Hour 2017

Über E.ON Energie Deutschland

Die E.ON Energie Deutschland GmbH ist ein bundesweit führendes Energieunternehmen. Rund 3.000 Mitarbeiter sorgen für die jederzeit zuverlässige Lieferung von Strom und Erdgas zu fairen Preisen und mit mehrfach ausgezeichneter Kundenbetreuung. Darüber hinaus ist E.ON der Lösungsanbieter für eine zunehmend dezentrale, ökologische und digitale Energiewelt, z.B. mit Service und Beratung zu Photovoltaik, Speichern, Energiecheck und Effizienzmaßnahmen. Das Unternehmen hat über 30 Standorte im ganzen Bundesgebiet mit Hauptsitz in München. Rund 6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Industriekunden von E.ON profitieren damit sowohl von den Stärken des Konzernverbunds als auch von der regionalen Präsenz vor Ort. Weitere Informationen unter www.eon.de.