• MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Energie sparen:

Mit wenig Aufwand den Verbrauch im Haushalt senken

21.03.17

  • Am 22. März ist Weltwassertag
  • Infografik mit vielen Tipps
  • Deckel drauf - Energieverbrauch um ein Drittel senken

München. Ohne Wasser geht es nicht - egal ob in der Küche, im Bad oder im Waschkeller. Im Schnitt verbrauchen die Deutschen 121 Liter des kostenbaren Nass pro Tag und Person. Am wenigsten Wasser wird für Essen und Trinken verbraucht – gerade mal fünf Liter. Weit mehr fließt in den Abfluss bei Dusche, Toilette und Waschmaschine. Doch nicht nur Trinkwasser wird dabei verbraucht, sondern auch jede Menge Strom. Anlässlich des Weltwassertag (22. März) hat E.ON Energie Deutschland einige Fakten und Tipps zusammengestellt, die zeigen wie mit wenig Aufwand Geldbeutel und Umwelt geschont werden.

Kleine Veränderung, große Wirkung

An vielen Stellen im Haushalt lässt sich Strom und Geld sparen. Beispiel Bad: Spezielle Duschköpfe, etwa ein Bubble-Rain, verbrauchen nur sechs Liter Wasser pro Minute – statt 15 wie bei klassischen Duschköpfen. Wer täglich statt zehn nur fünf Minuten unter der Brause verbringt, reduziert seine Stromrechnung so um rund 30 Euro im Jahr.

Tatort Küche: Wer sein Tee- oder Nudelwasser auf der Herdplatte erhitzt, braucht im Vergleich zum Wasserkocher doppelt so viel Energie. Zudem sollte beim Kochen darauf geachtet werden, dass der Deckel immer auf dem Topf ist. So senkt sich der jährliche Energieverbrauch um ein Drittel und der Einsatz einer modernen Spülmaschine, anstelle Geschirr mit der Hand abzuwaschen, ist ebenfalls sparsamer - allerdings sollte die Maschine immer voll beladen sein.

Ebenso zahlt sich das Waschen bei Niedrigtemperaturen aus – hier lassen sich bis zu 70% Stromersparnis im Jahr erreichen. Ein Haushalt in dem dreimal in der Woche eine 6-Kilotrommel statt mit 30 Grad mit 60 Grad läuft, spart übers Jahr fast 40 Euro. Besonders effektiv sind zudem Haushaltsgeräte mit der Energieklasse A+++.