Bayerischer Bauernverband erneuert Rahmenvereinbarung mit E.ON
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Bayerischer Bauernverband erneuert Rahmenvereinbarung mit E.ON

Strom und Erdgas zu günstigen Konditionen für die Landwirtschaft Energielösungen wie Photovoltaik mit Stromspeicher weiterer Teil der Vereinbarung

01.12.17

Bayerischer Bauernverband erneuert Rahmenvereinbarung mit E.ON

Vertragsunterzeichnung im Generalsekretariat des Bayerischen Bauernverbands in München am 29. November 2017

von links nach rechts: Otmar Zisler, E.ON Regionaldirektor Süd, Robert Hienz, Geschäftsführer E.ON Energie Deutschland, Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbands, Georg Wimmer, Stellvertretender BBV-Generalsekretär

München. Der Bayerische Bauernverband (BBV) hat seine Partnerschaft mit E.ON verlängert. Dazu wurde eine neue Rahmenvereinbarung zur Energiebelieferung der  bayerischen Landwirte abgeschlossen. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre und beginnt am 01. Januar 2018. Damit können alle bayerischen Landwirte im BBV sowie die Mitgliedsunternehmen im Bayerischen Gärtnereiverband weiterhin Strom und Erdgas von E.ON zu besonders günstigen Konditionen beziehen. Ein weiterer zentraler Teil der Vereinbarung sind Energielösungen. Hier erhalten die Landwirte Rabatte beispielsweise auf PV-Anlagen und Stromspeicher sowie für den Anlagenservice. Weitere Informationen zu den Angeboten und Vorteilen, die die Rahmenvereinbarung bietet, stehen u.a. in den BBV-Geschäftsstellen zur Verfügung.

Die gemeinsame Unterzeichnung des Vertrages fand am 29. November 2017 in den Räumen des Generalsekretariats des BBV in München statt. Mit Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Georg Wimmer, Stellv. BBV-Generalsekretär, Robert Hienz, Vorsitzender der Geschäftsführung der E.ON Energie Deutschland GmbH, und Otmar Zisler, E.ON-Regionaldirektor für Süddeutschland, zeigten sich beide Seiten sehr zufrieden mit der neuen Vereinbarung. „Die Zusammenarbeit mit E.ON in Bayern hat sich bereits über Jahrzehnte hinweg bewährt. Auch künftig bietet der Rahmenvertrag eine spürbare Kostenentlastung für unsere land- und forstwirtschaftlichen Betriebe beim Energiebezug über E.ON“, so Heidl.

„Wir freuen uns sehr, dass sich der Bayerische Bauernverband für eine Fortführung der Rahmenvereinbarung mit unserem Unternehmen entschieden hat“, erklärt E.ON Vertriebschef Robert Hienz. „Das bestätigt die Wettbewerbsfähigkeit von E.ON und ist ein lebendiger Beweis dafür, dass sich langfristige und auf Vertrauen basierende Partnerschaften für beide Seiten auszahlen“, so Hienz weiter.

Otmar Zisler unterstrich die lange Tradition von E.ON in Bayern und die enge Verbundenheit mit den Landwirten im Freistaat: „Wir verstehen uns als zuverlässiger Partner für eine starke Landwirtschaft in Bayern. Über eine verlässliche Versorgung hinaus werden wir mit guter Betreuung punkten, neue Energielösungen aktiv in den Markt bringen und somit unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauernverband fortführen“, formulierte Zisler die Ziele des Energieanbieters.