• MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Impuls für Bayern

Bayernwerk Natur und E.ON Energie Deutschland starten Energieeffizienz-Netzwerk mit zwölf bayerischen Firmen und Institutionen

Teilnehmer Effn Schwandorf Newsroom

08.12.16

Schwandorf. Energie in den Unternehmen noch sinnvoller einsetzen, Praxistipps branchenübergreifend austauschen und von gegenseitigen Erfahrungen bei der Umsetzung von Effizienzmaßnahmen profitieren: Mit diesen Zielen ist am Donnerstag, 8. Dezember, beim Bayernwerk in Schwandorf das zwölf Teilnehmer starke neue Energieeffizienz-Netzwerk gestartet.

Das auf Initiative von Bayernwerk Natur und E.ON Energie Deutschland gegründete Netzwerk bringt nordbayerische Firmen aus verschiedenen Bereichen und mit unterschiedlicher Größe zusammen. Es trägt den Titel „Impuls für Bayern“ und es soll in den kommenden drei Jahren dazu dienen, konkrete Energieeinsparpotenziale in den teilnehmenden Betrieben schneller zu erkennen und Energie-Know-how bei den Teilnehmern im Dialog aufzubauen. Als unabhängige energietechnische Berater begleiten Experten der FfE (Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH) aus München die Kooperation.

Dr. Alexander Fenzl, Geschäftsführer der Bayernwerk Natur, betonte zum Auftakt die Stärken des Energieeffizienz-Netzwerks: „Das Netzwerk bietet den Teilnehmern die Chance, individuelle Optimierungen zu identifizieren und die eigene Energieeffizienz zu steigern. So gewinnen die Unternehmen nachhaltig mehr Unabhängigkeit vom Energiemarkt, was langfristig den entscheidenden Vorteil im Wettbewerb bedeuten kann.“ Der vertrauensvolle und regelmäßige Austausch innerhalb des Netzwerks erlaube es, dass Best-Practice-Lösungen firmenübergreifend zum Tragen kommen. „Als Netzwerkträger bringen wir das notwendige Energiewissen ein“, erklärte Dr. Alexander Fenzl.

„Ein branchenübergreifendes Netzwerk auf freiwilliger Basis hilft allen Beteiligten“, sagte Otmar Zisler, E.ON Regionaldirektor Süd und Mitinitiator der bayerischen Netzwerke. Mit dem Engagement für das Netzwerk bietet E.ON maßgeschneiderte Lösungen an und stärkt seine Rolle als Partner in der neuen Energiewelt. „Der praxisnahe Erfahrungsaustausch und ein gemeinsames Verständnis für die besten Energielösungen stärkt die dritte Säule der Energiewende – den bestmöglichen Einsatz von Energie in betrieblichen Abläufen. Die praxisnahe Betrachtung des Themas Energie und die möglichst rasche Umsetzung der besten Lösungen vor Ort bringt einen echten Mehrwert für alle Teilnehmer“, so Zisler weiter. Die Beteiligten leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele.

Diese elf Teilnehmer bilden das Energieeffizienznetzwerk „Impuls für Bayern“

  • Brüterei Süd, Regenstauf (Oberpfalz)
  • Didier Werke AG, Marktredwitz (Oberfranken)
  • H.C. Starck Ceramics GmbH, Selb (Oberfranken)
  • Inotec GmbH, Manching (Oberbayern)
  • Kristall-Glasfabrik Amberg GmbH, Amberg (Oberpfalz)
  • Robert Hofmann GmbH, Lichtenfels (Oberfranken)
  • Rohrwerk Maxhütte GmbH, Sulzbach-Rosenberg (Oberpfalz)
  • Scherdel GmbH, Marktredwitz (Oberfranken)
  • Stahl- und Drahtwerk Röslau GmbH, Röslau (Oberfranken)
  • WEWATEC GmbH, Wackersdorf (Oberpfalz)
  • Cummins Deutschland GmbH, Marktheidenfeld (Unterfranken)
     

Kurzprofil Bayernwerk Natur GmbH

Die Bayernwerk Natur GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Bayernwerk AG und auf das Errichten und Betreiben von Anlagen zur dezentralen Energieerzeugung spezialisiert. Sie betreibt über 120 dezentrale energieeffiziente und regenerative Kraftwerksanlagen wie Fernwärmeversorgungen, Biomasseheizwerke, Biogas- und Bio-Erdgasanlagen, Blockheizkraftwerke, Wärmepumpenanlagen, Geothermieanlagen sowie Pelletheizungen bis hin zu Gas- und Dampfturbinenheizkraftwerke. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Lösungen und spezialisiert sich künftig auch auf Wind- und Kleinwasserkraftanlagen.

Kurzprofil E.ON Energie Deutschland

Die E.ON Energie Deutschland GmbH ist ein bundesweit führendes Energieunternehmen. Rund 2.800 Mitarbeiter sorgen für die jederzeit zuverlässige Lieferung von Strom und Erdgas zu fairen Preisen und mit mehrfach ausgezeichneter Kundenbetreuung. Darüber hinaus ist E.ON der Lösungsanbieter für eine zunehmend dezentrale, ökologische und digitale Energiewelt, z.B. mit Service und Beratung zu Photovoltaik, Speichern, Energiecheck und Effizienzmaßnahmen. Die E.ON Energie Deutschland hat 32 Standorte im ganzen Bundesgebiet mit Hauptsitz in München. Rund 6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Industriekunden von E.ON profitieren damit sowohl von den Stärken des Konzernverbunds als auch von der regionalen Präsenz vor Ort. Weitere Informationen unter www.eon.de.

Kurzprofil Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH

Die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE GmbH) führt wissenschaftliche Analysen durch und bietet Beratungsleistungen auf höchstem Niveau. Die Kunden profitieren von gründlichen Analysen und Lösungen, die wirtschaftlich und nachhaltig sind und auf Basis wissenschaftlicher Methodik und aktueller Forschungsergebnisse entwickelt werden. Die FfE GmbH setzt Marktkenntnis und die Nutzung eines umfassenden Netzwerks aus Entscheidungsträgern der Energiewirtschaft zum Wohle ihrer Kunden ein.