• MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Kalte-Füße-Zeit: Mehrheit der Deutschen setzt auf warme Socken.

Wärmflaschen mit mehr als 8 Euro pro Jahr deutlich teurer.

04.12.16

  • Repräsentative YouGov-Umfrage: Wie wärmen Deutsche am liebsten ihre kalten Füße?
  • Stromkostenvergleich beliebter Wärmespender enttarnt Wärmflaschen als Stromfresser

Klirrende Kälte,  dünne Schuhe – sobald die Temperaturen sinken, kommen die Deutschen an Zehen und Füßen schnell ins Frieren. Gerade Frauen beklagen sich in den Herbst- und Wintermonaten oft über kalte Füße. Was also tun? Laut einer repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag des Energieanbieters E.ON greift Deutschland gerne auf günstige und bewährte Warmhalter wie dicke Socken (43 Prozent), Decken (20 Prozent) oder den eigenen Partner (7 Prozent) zurück.

Wem das nicht ausreicht, dem stehen moderne Wärmespender wie Heizdecken, Körnerkissen oder Wärmflaschen zur Verfügung. Dabei unterscheiden sich die kleinen Helfer zum Teil deutlich, was den Energieverbrauch angeht. Besonders Heizdecken stehen im Verruf wahre „Stromfresser“ zu sein.

Warme Füße

Stromkosten von Wärmflaschen achtmal so hoch wie von Körnerkissen

Wärmflaschen sind mit Abstand die teuerste Methode, kalte Füße aufzuheizen. Die Stromkosten sind hier drei- bis achtfach so hoch wie bei Heizdecken oder Körnerkissen“, stellt Uwe Kolks von E.ON klar. Wer in den Herbst- und Wintermonaten täglich eine handelsübliche Wärmflasche mit kochendem Wasser füllt, dem entstehen Stromkosten von mehr als 8 Euro pro Jahr*. Zum Vergleich: 2,50 Euro kostet die Heizdecke bei täglicher Nutzungsdauer von 30 Minuten. Absoluter Spitzenreiter im Energiekostenvergleich sind Körnerkissen: Gerade einmal ein Euro kostet die tägliche Aufladung in der Mikrowelle über den gesamten Herbst und Winter hinweg. Damit lassen sich Eiszapfen mit gutem Gewissen wärmen.

Warme Füße
* Berechnung: Wärmflasche:
1,7 Liter Wasser durch einen 2200 Watt Wasserkocher zum Kochen bringen
Heizdecke: 100 Watt Heizdecke auf höchster Stufe 30 Minuten heizen
Körnerkissen: 90 Sekunden in einer Mikrowelle bei 800 Watt erwärmen