• Suchbegriff
  • /de/pk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON
Hausdach mit Solarmodulen

Photovoltaik: Welches Dach eignet sich?

Ratgeber: Optimale Voraussetzungen für eine Photovoltaikanlage

  • Informationen zu Dacharten und Neigungswinkel
  • Wichtige Faktoren bei der Planung einer Solaranlage
  • Persönliche Beratung vor Ort

Die wichtigsten Voraussetzung für eine Photovoltaikanlage

  • Das Dach: Je größer die Dachfläche, desto mehr Strom können Sie produzieren.
  • Ausrichtung: Dächer mit einer Süd-, Ost- oder Westausrichtung eignen sich am besten
  • Neigung: Die optimale Dachneigung liegt bei 30 Prozent bis 35 Prozent.
  • Statik: Die Statik der meisten Hausdächer ist für eine Solaranlage geeignet, wird jedoch vor Ort geprüft.
  • Verschattung: Das Dach sollte möglichst frei von Verschattungen sein.

Welches Dach eignet sich für die Montage einer Solaranlage?

Dachausrichtung

Ein Dach mit Südausrichtung ist für eine Solaranlage am ertragreichsten, da so in den Mittagsstunden der meiste Strom produziert werden kann. Jedoch sind Dächer mit einer Ausrichtung nach Osten oder Westen ebenfalls sinnvoll. Hier wird auch am Morgen oder am Nachmittag Strom durch die Solaranlage produziert. Dies ist vor allem bei der Eigennutzung des Stroms die effektivere Variante.
Dächer mit Nordausrichtung werden meistens nicht mit Solaranlagen ausgestattet, da der Stromertrag sehr gering ist. Prüfen Sie mit dem Solarrechner, ob sich Ihr Zuhause für eine Solaranlage geeignet und wie viel Potenzial in Ihrem Dach steckt.

Dachausrichtung Solaranlage
Montage Solaranlage

Statik

Die meisten deutschen Dachkonstruktionen sind für die Installation einer Photovoltaikanlage statisch geeignet. Trotzdem muss Ihr Dach von einem Statiker auf die zusätzliche Belastung durch eine Solaranlage geprüft werden.
E.ON übernimmt die professionelle Beratung und Prüfung bei Ihnen vor Ort. Denn die zusätzliche Belastung hängt von verschiedenen Faktoren, wie die Anzahl der Module oder dem Modellgestell, ab. Auch wird von einem professionellen Statiker die Wind- und Schneelast eingerechnet. Das zusätzliche Gewicht bei Schrägdächern beträgt beispielsweise rund 25 kg pro Quadratmeter. Jedoch kann das Gewicht bei unterschiedlichen Dachvarianten stark variieren.

Optimale Dachneigung

Dachwinkel:
Die optimale Dachneigung für eine Solaranlage liegt bei 30 Prozent bis 35 Prozent. Aber egal ob Flachdach, Steildach oder Schleppdach. Auf den meisten Dächern lassen sich Solaranlagen aufgrund Ihrer Unterkonstruktionen installieren und erreichen selbst auf einem Flachdach so die optimale Neigung.
Auch die Dachausrichtung spielt eine große Rolle beim Neigungsgrad der Solarmodule. So sollten Solarmodule im Norden meist steiler ausgerichtet sein als im Süden Deutschlands. Nur so kann das Maximum aus einer Solaranlage herausgeholt werden.

Winkel der Solarmodule:
Bei feststehenden Solarmodulen sollte der Winkel zwischen 28 - 30 Grad liegen.

Solaranlage Flachdach
Solaranlage Beratung

Verschattung

Die Verschattung des Dachs ist bei der Installation einer Solaranlage ein großes Thema. Das Dach sollte so wenig Verschattung wie möglich vorweisen. Deshalb ist bei der Planung zu beachten, dass beispielsweise große Bäume, Erker oder andere Häuser keine Schatten auf die Solarmodule werfen.
Hier hilft die professionelle Beartung vor Ort von E.ON weiter. Denn gerade im Winter, wenn die Sonnenstunden kürzer sind und die Sonne tiefer steht, ist eine Dachfläche ohne Schatten deutlich ertragreicher.

Solaranlagen auf deutschen Dächern rentieren sich

Vielleicht fragen Sie sich, ob sich eine Solaranlage im meist bewölkten Deutschland überhaupt lohnt. Und die klare Antwort ist ja! Denn statistisch gesehen, ist in Deutschland die Sonneneinstrahlung in allen Regionen so hoch, dass eine Photovoltaikanlage durchaus einen Gewinn erwirtschaften kann.

Eine Solaranlage auf Ihrem Dach kann also sehr vorteilhaft sein. Wenn Sie entscheidende Faktoren beachten, können Sie also den maximalen Strom aus Ihrer Photovoltaikanlage ziehen.

Prüfen Sie jetzt, welches Potenzial in Ihrem Dach steckt:

Themen die Sie auch interessieren könnten:

Vorteile einer Solaranlage

Ihr persönlicher Beitrag zum Klimaschutz mit einer E.ON Solaranlage:

  • Eine sichere und planbare Investition
  • Wertsteigerung Ihrer Immobilie
  • Effektiver Schutz vor steigenden Strompreisen
Kosten einer Solaranlage

Der Preis einer PV-Anlage setzt sich aus 4 Bestandteilen zusammen:

  • Solarmodule
  • Wechselrichter
  • Montagekosten
  • Optional: Stromspeicher
Finanzierung einer Solaranlage

Die E.ON Sunrate – Eine Rate mit vielen Vorteilen:

  • Ab 50 € monatl. finanzieren
  • Eigenen umweltfreundlichen Strom selbst produzieren
  • Kostenlose Sondertilgung
  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen