Strom Erdgas Solar eMobility Smart Heizung Internet Service
Strom Erdgas Solar eMobility Smart Heizung Internet Service

Geschäftsführerin der E.ON Energie Dialog geht als TV-Show-Kandidatin undercover

E.ON Managerin Tanja Larisch geht im eigenen Unternehmen undercover: Für die TV-Sendung „Undercover Boss“ von RTL unterstützt sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei E.ON. Der Clou: Das Team hat keine Ahnung, wer da mit anpackt. Die Mitarbeitenden wissen nur, dass sie die „Neue“ anleiten sollen und RTL ihnen dabei über die Schulter schaut, um einen Einblick in den DAX-Konzern E.ON zu bekommen.

Geschäftsführerin Tanja Larisch vor der Verwandlung

Geschäftsführerin Tanja Larisch vor der Verwandlung

Geschäftsführerin Tanja Larisch nach der Verwandlung

Geschäftsführerin Tanja Larisch nach der Verwandlung

Quelle: TVNOW

Tanja Larisch will mit Mitarbeitenden und Kunden die Energiewende voranbringen

Undercover bei E.ON, für Managerin Tanja Larisch ist das eine große Chance: Sie möchte durch das TV-Experiment noch besser verstehen, was Mitarbeitende und Kunden bewegt.

„Ich war neugierig, wie es vor Ort in den Teams abläuft und wollte gerne in den direkten Kontakt mit den Kunden kommen – als Chefin habe ich ja ganz andere Aufgaben“, sagt die Geschäftsführerin der E.ON Energie Dialog, der Serviceorganisation von E.ON in Deutschland. „Und ich wollte mich überzeugen, dass wir gut aufgestellt sind, unsere Kunden für die Energiewende zu begeistern.“

"Ich war neugierig, wie es vor Ort in den Teams abläuft und wollte gerne in den direkten Kontakt mit den Kunden kommen.“
Tanja Larisch arbeitet beim E.ON Servicemobil

Hofgeismar und Brandenburg: Tanja Larisch unterwegs mit dem E.ON Service-Mobil und im Callcenter

In Hofgeismar droht die Tarnung des Undercover Boss aufzufliegen: Die E.ON Top-Managerin verteilt mit einer ihr gut bekannten Mitarbeiterin Flyer, lädt Kundinnen und Kunden zum Drehen am Glücksrad ein und berät sie rund um Ökostrom und Energie. „Eigentlich wollte ich mich ja sehr zurücknehmen, aber bei Luisa Scharafinski ist das wirklich schwer. Sie ist so eine offene und inspirierende Kollegin“, sagt die Geschäftsführerin der E.ON Energie Dialog.

Quelle: TVNOW
Tanja Larisch arbeitet beim E.ON Servicemobil

Der Höhepunkt ist dann die Stadt Brandenburg im gleichnamigen Bundesland, wo Tanja Larisch mit Kollege Jan Knoop im Callcenter Kunden berät: „Der Dreh dort war wirklich eine Herausforderung, denn dies ist einer unserer zentralen Standorte, an denen ich oft bin – da kennen mich praktisch alle“, sagt Tanja Larisch. „Bei jedem Gang über den Flur, bei jeder Begegnung mit Mitarbeitenden fragt man sich – enttarnt mich gleich jemand?“ Doch der „Boss“ hat Glück, die E.ON Managerin wird nicht enttarnt.

Quelle: TVNOW
Tanja Larisch lacht in die Kamera und zeigt ihre schmutzigen Händer

Rendsburg und Oldersbek: Der Undercover Boss legt Kabel für Windenergie aus

Auch im Norden ist die E.ON Managerin als Undercover Boss für die Energiewende im Einsatz, zusammen mit Kollegen von der Schleswig-Holstein Netz, einem Unternehmen von E.ON und Kommunen: Sie legt mit Ingo Witkowski Starkstromkabel im Umspannwerk Oldersbek bei Husum aus, um Windenergie zu Kundinnen und Kunden zu bringen.

Quelle: TVNOW
Tanja Larisch bewegt eine Maschine

Dazu muss erstmal der Motor angeworfen werden, um die Kabel zu bewegen. Dafür braucht man viel Kraft: „Ich weiß nicht, wie oft ich versucht habe, diesen Motor anzuwerfen – ich habe mich dauernd gefragt – gibt es da einen Trick?“, erzählt Tanja Larisch und lacht.

Quelle: TVNOW
Tanja Larisch bewegt eine Maschine

Essen: E.ON Managerin berät Kunden zu E-Mobilität im Service-Center

Egal wo die E.ON Managerin unterwegs ist, ständig droht die Enttarnung des „Undercover Boss“: Im E.ON Service-Center Essen entgeht Tanja Larisch nur knapp der Entdeckung. Denn sie beantwortet die Fragen zu einer Ladesäule für Elektroautos ein bisschen zu präzise. „Ich finde E-Mobilität einfach klasse und konnte in meiner Begeisterung mein Wissen nicht gut verbergen“, erzählt sie.

Quelle: TVNOW
Tanja Larisch steht mit einem Mitarbeiter vor einem Feld mit Solaranlagen

Pellworm: Tanja Larisch überprüft Solarfreiflächenanlage und legt Hausstromanschluss

An ihrer nächsten Station überprüft sie auf der Nordsee-Insel Pellworm eine Solar-Freiflächenanlage und legt einen Stromanschluss für ein Haus. Auf Pellworm heißt Kabel verlegen wegen der Bodenbeschaffenheit noch immer: mit der Schaufel buddeln. „Das war echte Muskelarbeit. Aber mit der Unterstützung eines so großartigen Kollegen wie Werner Wulf macht es Spaß, selbst, wenn man kräftemäßig an seine Grenzen kommt. Werner lebt die Energiewende einfach, das hat mich wirklich sehr beeindruckt“, sagt Tanja Larisch.

Quelle: TVNOW
Tanja Larisch arbeitet auf einem Hausdach und installiert Solarpanels

Bessenbach: E.ON Managerin schließt Solaranlage an

Als Sabrina Schwille steigt sie zum Beispiel in Bessenbach, im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg, trotz Höhenangst aufs Hausdach eines Kunden und schließt eine Photovoltaikanlage an. „Das war meine schönste Erfahrung beim Drehen – mit dem Kollegen Niko Graupner-Kamperidis aufs Dach zu klettern und die Solaranlage anzuschließen. Er hat es wirklich geschafft, mir die Angst vor der Höhe zu nehmen“, so die Geschäftsführerin der E.ON Energie Dialog, der Serviceorganisation von E.ON für Deutschland. „Und es ist einfach ein gutes Gefühl, bei der Energiewende vor Ort mit anzupacken.“

Quelle: TVNOW

Tanja Larisch packt als Sabrina Schwille bei RTL bei der Energiewende mit an

Tanja Larisch steht mit einem Phasenprüfer hinter einer Solaranlage und lässt sich von einem Mitarbeiter etwas zeigen
Quelle: TVNOW

Als Undercover Boss mit blonden Haar-Extensions, künstlichen Zähnen und Brille ist die 45-jährige Niedersächsin Tanja Larisch für ihre Mitarbeitenden kaum zu erkennen. So getarnt reist die Managerin eine Woche lang quer durch Deutschland: Sie kümmert sich am Telefon und im E.ON Servicecenter vor Ort um die Anliegen ihrer Kunden und legt selbst Hand an, um die Energiewende voranzubringen.

Tanja Larisch will Weiterbildung und Frauen im Job weiter fördern

Inkognito zu gehen hat sich gelohnt, sagt Tanja Larisch: „Durch die Undercover-Mission hatte ich die Möglichkeit, auf ganz tolle Kolleginnen und Kollegen, Kundinnen und Kunden zu treffen. Ich möchte auch in Zukunft so oft es geht zu unseren E.ON Teams rausfahren. Besonders wichtig ist mir, Weiterbildung noch stärker zu fördern, wie ich das auch bei Undercover Boss tun konnte – und Frauen zu ermutigen, in technische Berufe zu gehen.“

Zu sehen ist E.ON Managerin Tanja Larisch in der RTL-Sendung Undercover Boss sowie in dem Extra Beitrag ab dem 14.06.2021 eine Woche kostenfrei auf TVNOW.

Tanja Larisch – vom Tourismus ins Top-Management der Energiebranche

Profil Tanja Larisch
„Ich war von Passau bis Quickborn unterwegs und habe verschiedene Jobs gemacht: von Vertrieb und Kundenservice bis hin zu strategischer Reorganisation“

Tanja Larisch hat es als Quereinsteigerin in der Energiebranche ins Top-Management geschafft: Studiert hat die geborene Niedersächsin nämlich eigentlich neben Internationalem Management auch Tourismus, um ihr Hobby, Neues zu entdecken, zum Beruf zu machen.

Als sie vor 18 Jahren zu E.ON wechselte, war ihr noch nicht klar, dass sie so lange bleiben würde. Doch E.ON bietet als großes Unternehmen viele Möglichkeiten, innerhalb des Konzerns Neues auszuprobieren und aufzusteigen.

Und so fand Tanja Larisch die Vielfalt, die sie beruflich suchte, innerhalb eines einzigen Konzerns: „Ich war von Passau bis Quickborn unterwegs und habe verschiedene Jobs gemacht: von Vertrieb und Kundenservice bis hin zu strategischer Reorganisation“, erzählt die heutige Top-Managerin.

Am wichtigsten war ihr dabei immer die Arbeit mit Menschen. Heute leitet Tanja Larisch die E.ON Energie Dialog, bei der sich als E.ON Serviceorganisation alles um die Menschen, die Kundinnen und Kunden dreht.

In ihrem Beruf als Managerin und Chefin stehen für sie Weiterentwicklungsmöglichkeiten ihrer Mitarbeitenden im Vordergrund, sie engagiert sich in den Bereichen Aus- und Weiterbildung sowie beruflicher Förderung, insbesondere auch im Bereich Mentoring von Frauen.



E.ON – Energieanbieter für eine vernetzte Energiewelt von morgen

Energie ist das Fundament unserer Gesellschaft. Als führender Energieanbieter mit Sitz in Essen kümmert sich E.ON mit seinen rund 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Ländern um eine vernetzte und nachhaltige Energiewelt von morgen.

Das Unternehmen stellt dafür hochmoderne Strom- und Gasnetze bereit und versorgt seine Kunden rund um die Uhr zuverlässig mit Energie. Gemeinsam mit den Kunden gilt es, die Energiewende voranzutreiben: Denn bei E.ON bekommen die Menschen grünen Ökostrom, Solaranlagen, Ladestationen für E-Autos und viele weitere digitale Angebote.

Allein in Deutschland beliefert E.ON rund 14 Millionen Kunden. Dazu gehören die Familien von nebenan, die Singles in der Stadt, die Bäcker auf dem Land, kleine und mittelgroße Unternehmen, Städte und Gemeinden.

Die E.ON Energie Dialog steht als Teil des E.ON Konzerns dabei für einen exzellenten Service ein. 1.700 Mitarbeiter beraten innerhalb der Servicegesellschaft die Menschen zu ihren Anliegen rund um Strom- und Erdgastarifen, Ökostrom, Solar, E-Mobilität und vieles mehr. Dabei sind die Mitarbeitenden im direkten Kontakt mit den Kunden. Sie wollen wissen, was die Kunden bewegt – und gemeinsam mit ihnen die Energiewende und die neue, bessere und nachhaltigere Energiewelt von morgen vorantreiben.

E.ON Standort Essen

Das könnte sie auch interessieren: