• Suchbegriff
  • /de/pk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON
Föderung

Förderung Heizung

Infos zur Änderung der Förderung 2020
Alles rund um das Thema Förderung
Tipps und Infos zu KfW und BAFA
Inhalt

Aktuelles zu Ihren Fördermöglichkeiten

Neue Förderungen 2020

Seit dem 01.01.2020 wurden die Einzelmaßnahmen der Heizungsförderung fast vollständig vom Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernommen. Somit entfällt die KfW-Förderung für Öl- und Gasheizungen und ergänzende Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien, ebenso für das Heizungspaket und das Lüftungspaket. Reine Gas- oder Öl-Heizsysteme werden seit dem 01.01.2020 nicht mehr gefördert – weder durch die BAFA, noch durch die KfW. Dafür wurde im Gegenzug die BAFA-Förderungen für Heizungen neu geregelt und vereinfacht.

 

Klimafreundliche Heizungen erhalten bis zu 35% Prozent Zuschuss:
Die neue Richtlinie sieht neben einer Austauschprämie für Öl weitere Änderungen vor. Auch für energieeffiziente und klimafreundliche Heizungen, die keine alte Ölheizung ersetzen, gibt es weiterhin Investitionszuschüsse:

  • 35 % für Heizungen, die vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben werden,
  • 30 % für Gas-Hybridheizungen mit einem Erneuerbaren-Anteil von mindestens 25 % und
  • 20 % für Gas-Brennwertheizungen, die auf die spätere Einbindung erneuerbarer Energien vorbereitet („Renewable Ready“) sind. 

Die Vereinfachung der Fördersystematik beinhaltet einheitliche prozentuale Fördersätze. Die Festbetragsförderung mit einer Vielzahl verschiedener Bonusregelungen entfallen.

Beantragt können bei der BAFA ab sofort die Investitionszuschüsse für energieeffiziente und klimafreundliche Heizungen über das Antragsformular.

 

Mehr Informationen zur BAFA-Förderung finden Sie hier.

Wesentliche Änderungen Förderung 2020

Die größte Veränderung ist die Umstellung der Festbetragförderung auf eine anteilige Förderung. Die Grundlage für die Berechnung eines Zuschusses sind die förderfähigen Kosten.

Förderfähige Investitionskosten sind:

  • Anschaffungskosten der geförderten Anlage
  • Kosten für Installation und Inbetriebnahme
  • Kosten aller erforderlichen „Umfeld Maßnahmen“, das bedeutet, dass Arbeiten unmittelbar zur Vorbereitung und Umsetzung der Heizungsinstallation notwendig sind und/oder die Energieeffizienz erhöhen.
  • Ggf: Kosten für Beratung-, Planung und Baubegleitung der förderfähigen Heizung
  • Weitere Kosten können ebenfalls berücksichtigt werden, sobald der unmittelbare Bezug zur Heizung nachgewiesen werden kann.

Der Ersatz einer Ölheizung durch eine Biomasse-Anlage, Wärmepumpe oder Hybridanlage wird mit einer Prämie von 10 Prozentpunkten, auf den Fördersatz der zu errichtenden Anlage, gewährt.

 

Merkblatt zu den förderfähigen Kosten

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle: Heizen mit erneuerbaren Energien

Förderung bei unterschiedlichen Heizungsarten

Förderung Gasheizung
  • Alles zur staatlichen Förderung Ihrer Gasheizung
  • Gasheizung kaufen und Kosten sparen
Förderung Wärmepumpe
  • Alles zur staatlichen Förderung Ihrer Wärmepumpe
  • Zusätzliche Fördermöglichkeiten beim Kauf einer Wärmepumpe
Förderung Brennstoffzelle
  • Alle Förderungsmöglichkeiten zur Brennstoffzellenheizung
  • Informationen zu zusätzlichen Fördermöglichkeiten

Was ist Förderung?

Im Falle der Heizungsmodernisierung, bedeutet Förderung eine finanzielle Unterstützung vom Staat für den Austausch einer alten Heizung gegen eine neue effiziente Heizung.

Die Art der Förderung kann unterschiedlich sein:
Investitionszuschuss (Einmalzahlung), günstige Kredite, Steuerermäßigung uvm.

Welche Förderung für Sie in Frage kommt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:
Standort des Hauses, Umfang der Modernisierung oder Alter der Heizungsanlage.

Finden Sie die richtige Heizung und den passenden günstigen Erdgastarif:

Was ist Förderung

Bedingungen zur Förderung

Um die Förderungen in Anspruch nehmen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie sind der Eigentümer Ihres Hauses (Ein- oder Zweifamilienhaus mit maximal 2 Wohneinheiten) oder Ihrer Wohnung.
  • Sie können zwischen einer Förderung durch einen zinsgünstigen Kredit oder einen Zuschuss wählen.
  • Die Gesamt­summe der Förderung darf dabei nicht höher sein als die Kosten der Heizungs­erneuerung. Im Einzelfall kann es sich lohnen, die Förderung von KfW und BAFA zu kombinieren; das ist jedoch nur bei einzelnen Heizungsmodellen möglich.
  • Mit dem Investitionszuschuss geförderte Brennstoffzellensysteme dürfen ausschließlich mit der Zuschlagzahlung für KWK-Strom nach dem „Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-­Wärme-­Kopplung“ (KWK-Gesetz, www.bafa.de) kombiniert werden. Für dieselben förderfähigen Kosten ist eine Kombination lediglich bis zur maximalen Höhe der Beihilfe­intensität der gewährten Investitionsbeihilfe möglich.
Wann stelle ich den Antrag auf Fördermittel?

Der Antrag auf Förderung muss vor Beginn der Modernisierungsmaßnahme gestellt werden.

Steuerliche Begünstigungen und Förderung

Seit dem 01.01.2020 können energetische Sanierungsmaßnahmen, wie zum Beispiel der Heizungstausch, der Einbau neuer Fenster oder die Dämmung von Dächern und Außenwänden, steuerlich gefördert werden.

Energetische Sanierungsmaßnahmen an selbstgenutztem Wohneigentum werden ab 2020 für einen befristeten Zeitraum von 10 Jahren durch einen prozentualen Abzug der Aufwendungen von der Steuerschuld gefördert. Hierzu wird ein neuer § 35c EStG eingefügt. Förderfähig sind danach Einzelmaßnahmen, die auch von der KfW als förderfähig eingestuft sind, wie:

  • die Erneuerung einer Heizungsanlage
  • die Optimierung bestehender Heizungsanlagen.

Je nach Gebäude kann die Steuerermäßigung rund 20 Prozent der Aufwendung oder max. 40.000 € betragen.

Die Fördersätze der bestehenden KfW-Förderprogramme werden um 10 Prozent erhöht. Der Steuerbonus gilt für Maßnahmen, die nach dem 31.12.2019 begonnen wurden und vor dem 01.01.2030 abgeschlossen sind.

Um von der Steuererleichterung zu profitieren, müssen Haus oder Wohnung bei der Sanierung älter als 10 Jahre sein und selber genutzt werden.

Tipp: Neue Heizung plus Bonus sichern

In Kooperation mit Viessmann können Sie sich beim Kauf einer neuen Heizung von E.ON bis zu 250 € sichern.

Heizungsmodernisierung Gasheizung förderfähig

Aktuelle Fördermöglichkeiten: Wer fördert?

Mit den Änderungen der Förderungsmöglichkeiten seit dem 01.01.2020 haben sich auch die Förderprodukte verändert.

Hier erhalten Sie den Überblick über die Änderungen:

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert ebenfalls verschiedene Effizienzmaßnahmen. Jedoch wird die Heizungsförderung für Einzelmaßnahmen seit dem 01.01.2020 nahezu komplett vom BAFA übernommen. Ausschließlich Nah- und Fernwärme sowie die Optimierung der Heizungsanlage und Brennstoffzellenheizungen werden durch die KfW gefördert.

Welche Förderungsmöglichkeiten die KfW weiterhin anbietet, erfahren Sie hier.

KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Das BAFA fördert Maßnahmen in Verbindung mit erneuerbaren Energien: Attraktive Boni für neue Heizungssysteme. Neue Heizung einbauen lassen und zusätzlich einen Bonus kassieren? Es wird noch besser – die nächsten Schritte dazu übernehmen wir für Sie: Ineffiziente Heizungsanlage ersetzen oder heizungsunterstützende Solarthermieanlage integrieren und Antragstellung zur Förderung.

Das Förderprogramm hat zum Ziel die Heizungseigentümer durch attraktive, nicht rückzahlbare Zuschüsse zu motivieren, ineffiziente Pumpen zu ersetzen und Optimierungsmaßnahmen am gesamten Heizsystem durchzuführen. Es leistet somit einen wesentlichen Beitrag zu einer wirtschaftlichen und klimaschonenden Wärmeversorgung des Gebäudebestandes in Deutschland.

Welche Fördermöglichkeiten die BAFA bietet, erfahren Sie hier.

BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Jetzt Voraussetzungen prüfen und unverbindliches Angebot anfragen

Heizungsfinder

Auf der Suche nach einer neuen Heizung?

Nutzen Sie einfach den E.ON Heizungsfinder! Mit nur wenigen Klicks zur neuen Heizung – Wir finden für Sie die passende E.ON-Wärmelösung.

Darum Heizen mit E.ON

E.ON unterstützt Sie als zuverlässiger Partner beim Wechsel zur modernen und effizienten Heizung. Darüber hinaus erhalten Sie dazu den Erdgastarif der zu Ihren Bedürfnissen passt. Überzeugen Sie sich von den günstigen Erdgastarifen und der individuellen Anlagenplanung gemeinsam mit unseren zertifizierten Fachhandwerkern.

Quellennachweise der Siegel für E.ON: 
eKomi:
Basierend auf mehr als 10.000 transaktionsbezogenen Bewertungen. Mehr erfahren
Innovationskraft: Welt (DE) 2020: Die Auswahl der Unternehmen basierte auf Informationen aus käuflichen Firmendatenbanken. Es wurden insgesamt 244 Branchen mit jeweils max. 20 Unternehmen gebildet. Mehr erfahren
Quelle: Viessmann und Vaillant
Zurück nach oben
  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen